Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

02. 03. 2023 09:18
Liebe Forenmitglieder,


ich versuche mich kurz zu halten, weil mein Morgen voll ist, aber eigentlich formuliere ich gern aus. Bin hier neu, aber ich kann bestimmt auf eure Antworten zu einem späteren Zeitpunkt antworten. Das Wesentliche:

Bin 25 Jahre alt, studiere nach zwei Jahren Studienpause wieder, bipolar 1 mit unangenehm vielen Wahnelementen oder auch nur Folgen vom Gaslighting seit Kindertagen - kann meiner Wahrnehmung dauernd nicht trauen und bin ja auch krank und habe viele neue Erinnerungen dieses Semester gehabt, entweder verdrängte Inhalte oder Inhalte, die nie passiert sind und das macht mich fertig.

Dauernd höre ich, ich bin nicht psychotisch, letztens war ich schon manisch in Mischform, aber durch die Medikamente verstehe ich das nicht mal mehr so gut, Antrieb kaum gesteigert gewesen an diesen zwei Tagen. Aber Dinge getan, die ich bereue und die ich so nicht gemacht hätte. Und vielleicht bin ich auch einfach anders. Es ist schon lange so, dass die Leute oft erst bemerken, dass ich krank bin, wenn es kaum mehr kränker geht. Meine Mutter sagt, das könne ich vielleicht nie sicher wissen, was dieses Semester Einbildung war und was nicht.

Man ist hochgradig manipulierbar, wenn man nicht weiß, was ist echt und was ist Erkrankung. Ich frage mich inzwischen, ob ich einfach so schnell wie möglich aus dem Wohnheim ausziehen sollte in eine Ein-Zimmer-Wohnung. Dauernd muss ich mit einer Person mit psychopathischen/narzisstischen Anteilen wohnen und wenn die Person wieder versucht, mich in den Dreck zu ziehen und ihre vielen narzisstischen Strategien anwendet, kann ich sehr geschädigt werden, weil solche Menschen einen ja gerne als hochgradig gestört darstellen und ich aber selbst gerade mit dieser Unsicherheit wegen der Erkrankung zu kämpfen habe.

Ich hatte auch eine Therapeutin, aber ich habe das pausiert, ich war fast die ganze Woche im Hochstress/Überlebensmodus, Therapie ist oft nur der letzte Impuls, also lediglich eine Bestätigung für meine Wahrnehmung und ich hab unglaublich viel geändert in meinem Leben - Beziehungen, auch die langjährige feste - beendet und andere pausiert zum Beispiel.
Ich konnte nicht mehr. Ja, das sind auch Traumata und da wird was verdrängt. Aber wie viel und was ist Einbildung.

Ich kann nicht mehr zur Therapeutin, weil ich sie nicht verlieren will und Zuverlässigkeit wegen diverser Themen häufiger nicht gewährleisten konnte. Ich gehe dann wieder hin, wenn ich das wieder kann.

Ich empfinde Angst, Schuld, Scham und auch Ohnmacht und Verzweiflung deswegen :'-(


Ich hoffe sehr auf eure Antworten


Liebe Grüße
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

Adorazora 1491 02. 03. 2023 09:18

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

Adorazora 336 02. 03. 2023 09:39

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

Nil 319 02. 03. 2023 11:12

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

kinswoman 303 02. 03. 2023 17:59

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

anitaa3 292 02. 03. 2023 21:55

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

soulvision 284 03. 03. 2023 16:04

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

dino 214 07. 03. 2023 19:32

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

dry 168 08. 03. 2023 19:06

Re: Ich komme nicht damit klar, dass ich nicht weiß, was wirklich passiert ist

Milla 427 09. 03. 2023 14:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen