30. 10. 2020 15:45
Hey!

Ich kann dir meine Erfahrungen aus meinem beruflichen Umfeld schildern.

Für viele Betroffene ist es schwer, die Erkrankung als Teil der eigenen Person zu akzeptieren. Und dieses führt dann zu konstruktiven Denkmustern à la "Mir geht es doch gut, wozu brauche die Chemie noch?".

Ich weiß, dass es bedrohlich klingen kann, aber meist geht es diesen Personen so, weil sie die Medikamente einnehmen.

Daher rate ich immer davon ab, Medikamente vorschnell abzusetzen. Und niemals in Eigenregie.
Bitte immer zu einem Facharzt gehen, den Medikamentenspiegel bestimmen lassen und dann ggf. die Medikamente schrittweise reduzieren. Dieses sollte immer in ärztlicher Absprache erfolgen.

Liebe Grüße!
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 1268 29. 09. 2020 14:36

Re: Psychosenmedikament absetzen?

dino 264 30. 09. 2020 08:50

Re: Psychosenmedikament absetzen?

FLYHIGH 237 30. 09. 2020 09:13

Re: Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 242 30. 09. 2020 09:51

Wenn das sicher ist, es kommt nichts mehr. Wann ist das sicher?

Lichtblick 248 30. 09. 2020 14:54

Re: Psychosenmedikament absetzen?

dino 242 30. 09. 2020 10:57

Re: Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 228 30. 09. 2020 12:48

Re: Psychosenmedikament absetzen?

Eisbaer 224 30. 09. 2020 22:41

Re: Psychosenmedikament absetzen?

dino 218 01. 10. 2020 09:49

Re: Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 192 01. 10. 2020 17:53

Re: Psychosenmedikament absetzen?

kinswoman 208 01. 10. 2020 18:19

Re: Psychosenmedikament absetzen

elsbeth 200 01. 10. 2020 19:44

Re: Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 193 02. 10. 2020 22:23

Re: Psychosenmedikament absetzen?

FLYHIGH 189 03. 10. 2020 11:32

Re: Psychosenmedikament absetzen?

SearchMyself 303 03. 10. 2020 16:15

Re: Psychosenmedikament absetzen?

Genussmensch20 315 30. 10. 2020 15:45



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen