Mir geht es nicht gut.

21. 05. 2019 23:53
Mir geht es zur Zeit nicht gut. Obwohl ich eine neue Psychiatrie habe und sie mir eine Therapeutin vermittelt hat, geht es mir nicht gut. Ich war ca. 4 Monate "hoch" bzw. damit beschäftigt, nicht zu hoch zu geraten. Jetzt scheint der Weg durch die Null-Linie statt zu finden. Aber statt Erleichterung über mein abermaliges Überleben empfinde ich nur Angst vor dem Vegetieren, das jetzt kommen kann. Ich habe einiges angerichtet in den letzten Wochen und Monaten. Das zerstörerischste waren die Sauftouren. Meine Frau kann die nicht leiden, empfindet Angst. Ich neige dazu, mich mit Leuten einzulassen, die man eher meidet. Ich tue das schon lange so. Ich halte mir wohl etwas zugute auf meine Fähigkeit, dort klar zu kommen. Das Saufen selbst beginnt jeweils mit Suchtdruck - z.B. nach einer stressigen Arbeitswoche. Oder, wie Samstag, nach Wutanfall und Streit mit "ihr".
Ich hatte einen Alkoholiker als Vater und meine Mutter war bipolare. Ich mit ungefähr 20 diagnostiziert worden. Ich weiß ein bisschen was über mich und meine Möglichkeiten und eigentlich ja auch über die Unmöglichkeiten.
Ich habe wohl gewisse Stressfaktoren unterschätzt. Und habe jetzt den Salat. Ich will gar nicht so kviel um Rat fragen, heute Abend. Ich wollte eher dokumentieren, was passiert ist. Klar, wenn jemand was sagen mag, immer gerne.
Ich glaube, ich hätte mich nicht auf eine Familie einlassen dürfen. Jetzt gibt es zwei wunderbare Kinder in meinem Leben und ich scheiterte so herum. Wie soll es ihnen damit wohl gehen. Von meiner Frau und dem, was sie hier und da auszuhalten hat, sage ich gar nicht viel. Aber ich kann, glaube ich, sehr verletzen, wenn ich mich provoziert fühle. Und "Provokation" ist ein wichtiges Wort in letzter Zeit gewesen. Leider. Sternbild Stief, habe ich mehrfach gesagt. Der ist eh launisch. Manchmal versuche ich mich darauf rauszureden, dass ich hier und da nicht pathologisch bin, sondern schlicht meine Sternbild-Eigenschaften lebe. Und dann sage ich, geh doch bitte einfach weg, lass mich in Ruhe, wenn ich auf eine gewisse Art unruhig werde. Tut sie aber nicht. Geht jedes Mal schief.
Ich beende den Eintrag jetzt. Ich muss versuchen zur Ruhe zu kommen. Muss ja morgen wieder ins Büro. Lebensstandard erhaltende Maßnahmen...

Gruß B.

--------------------------------------------------------------------
Bipolar, Typ II, geb. 1965,
Med.: Carbamazepin 400, Promethazin als Notfallmedikament - eigentlich nicht mehr :-(
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Mir geht es nicht gut.

Bohumil 808 21. 05. 2019 23:53

Re: Mir geht es nicht gut.

Deborah 217 22. 05. 2019 09:22

Re: Mir geht es nicht gut.

Bohumil 158 22. 05. 2019 17:31

Re: Mir geht es nicht gut.

Bohumil 124 23. 05. 2019 21:36

@ Bohumil

Deborah 127 25. 05. 2019 09:56

Re: @ Bohumil

Bohumil 137 25. 05. 2019 22:44

Re: Mir geht es nicht gut.

Ydurt 168 22. 05. 2019 14:10

Re: Mir geht es nicht gut.

Bohumil 183 22. 05. 2019 17:44

Re: Mir geht es nicht gut.

Wesker 179 23. 05. 2019 00:08

Re: Mir geht es nicht gut.

Bohumil 132 23. 05. 2019 21:31

Re: Mir geht es nicht gut.

Frankkk 135 24. 05. 2019 21:46



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen