Re: Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

12. 06. 2020 11:03
Hallo,
die Erfahrung hat gezeigt, dass bei einer so schweren Phase der Depression mit Medikamente weg lassen, den ganzen Tag im Bett liegen usw. Telefonieren, E-Mail, Reden nicht so richtig ankommen. Parallelwelt ist vielleicht zu esoterisch aber auf jeden Fall ist das Bewusstsein und die Wahrnehmung stark eingeschränkt.
Wenn Du die Möglichkeit hast zu ihr zu fahren dann ist die praktische Hilfe vor Ort das Beste, hole sie aus ihrer Höhle heraus und gehe mit ihr zum Arzt, am besten natürlich zum Facharzt dem Psychiater.
Selbst wenn daraus eine Einweisung in die Klinik erfolgen sollte, wo es kontrollierte medikamentöse Therapie gibt, ist das zwar nicht schön aber immer noch besser als ein erfolgreicher Suizid wegen Niedergeschlagenheit.
Diese depressive Phase vergeht, erst Recht bei einer Studenten, die bipolare Störung ist zwar nicht gänzlich heilbar aber ein stabiles Leben ohne Symptome ist möglich. Deshalb lieber jetzt eine akute Behandlung mit Chance auf Linderung, als ein erfolgreicher Suizid und die Situation lässt sich nicht mehr ändern.
Ich weiß, es ist bitter und kostet viel Überwindung einen Freund zum Arzt oder in die Klinik zu bringen aber manchmal ist die Störung so weit fortgeschritten, da kann nur noch die Akutpsychiatrie helfen.
Vielleicht empfehle ich es deshalb weil ich selbst mit schwerer Depression in die Klinik kam als Jugendlicher und es mir am Ende sehr gut geholfen hat, ich konnte mit den Therapiemaßnahmen meine Selbstständigkeit ausbauen, bis hin zur Überwindung der Phasen dieser bipolarer Störung mit vielen Jahren Stabilität der Stimmung.
Bei der Langzeittherapie damals in der Klinik ist der Grundstein gelegt worden für den heutigen Umgang mit dem Dasein, ich fühle mich meistens wohl, auch und Trotz der negativen Gefühle immer wieder.
Deshalb appelliere ich an Dich, wenn es Dir irgendwie möglich ist nimm Deine Freundin unter den Arm und begleite sie zum Arzt, ein Psychiater oder gehe mit ihr direkt in die Klinik, in die Psychiatrie.

Vielleicht ist es Schmarren was ich hier schreibe und ein Anderer meint, um Gottes Willen, bloß keine Medizin und keine Schulmediziner, schlechte Stimmung mit Streicheln, Liebe und Geschenken heilen und mit der Zuneigung der Götter, jedoch das weiß ich nicht, da habe ich keine Erfahrung.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

Loony5 517 06. 06. 2020 15:45

Re: Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

nebulos 200 06. 06. 2020 16:13

Re: Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

Fruchtsaft 141 08. 06. 2020 11:25

Re: Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

Heike 157 08. 06. 2020 14:25

Re: Wie helfe ich in einer depressiven Phase?

fluuu2 158 12. 06. 2020 11:03



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen