Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

09. 02. 2019 13:49
Bigabu schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo, mein Mann hatte im Sommer seine erste
> "große" Manie und ist jetzt in Behandlung,
> aktuell in Depression, daher Valproat 2x500 +
> Olanzapin Restdosis 2,5 + neu jetzt
> Jatrosom/MAO-Hemmer, da die SSRI die Depri bei ihm
> nie wirklich aufgefangen haben.
>
> Meine Frage, welche Manie-Prophylaxe habt ihr /
> euer Partner?

Hallo Bigabu,
mein betroffener Angehöriger (nicht Partner) bekommt keine ADs mehr, das ist seine Manie-Prophylaxe.
Und wie du schreibst,

> Medikamente: Die Psychaterin sagte bzgl. unserer
> Frage nach Notfallmedikation: Bei Verdacht, dass
> Manie kommt, vom Valproat 1000 extra nehmen und
> wenn das nicht hilft, das Olanzapin höher setzen.

hat dein Mann ja schon eine "Anleitung" bekommen von seinem Arzt und das ist auch genau die richtige Adresse,
erstmal, für so eine Frage. Selbst wenn du zig versch. Antworten bekommst, heißt das ja nur, dass das denjenigen die es schreiben hilft.

> Wie macht ihr das?
>
> Kinder: Wir haben eine kleine Tochter, gerade
> geboren. Manchmal denke ich, ob wir prophylaktisch
> zum Jugendamt gehen, so dass die Bescheid wissen,
> für den Fall der Fälle? Hat das wer von euch
> schon mal gemacht? Vielleicht sogar prophylaktisch
> das Sorgerecht nur auf den gesunden (na ja, also
> nicht Bipo ;)) Elternteil beschränkt?

Soweit ich weiß, ist es nicht so einfach, das alleinige Sorgerecht zu bekommen bzw. es entscheidet immer das Familiengericht.
Eine Absichtserklärung oder ähnliches zusammen mit dem JA erstellt und besprochen kann vielleicht
das Prozedere erleichtern, wenn der Fall eintritt, da würde ich mich an deiner Stelle dort einfach mal informieren.
Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, das Sorgerecht ruhen zu lassen. Entscheiden tut aber immer das Familiengericht.

> Was habt ihr sonst an Notfall-Maßnahmen?

Wirklich regeln kann man Dinge wie z.B. Finanzen, Konto ohne Dispo, Kontovollmacht für dich, damit du Bankkarten sperren lassen kannst usw..
Eine Patientenverfügung/Absichtserklärung gibt es bei meinem Angehörigen auch, die beinhaltet diverse
Informationen über Medikamente, wer informiert werden darf und in welche Klinik er möchte bzw. ungern geht.
Ist zwar nicht wasserfest, aber es stehen Dinge drin, die es den Behandlern und seinem Umfeld erleichtern zu handeln im schlimmsten Fall einer Manie.

Was aber noch lange vorher kommt, ist Psychoedukation, das eigene Auseinandersetzen mit der Erkrankung und das lernen auf Frühwarnzeichen zu achten und dann schnell und entschlossen zu handeln. Eben alles zu tun damit man das alles gar nicht braucht.

Und, das kommt jetzt komisch, ich weiß, bin ja hier auch als Angehörige unterwegs, aber es reicht zur Einsicht
und um seine Krankheit bestmöglich im Griff zu haben nicht, dass du hier fragst und schreibst.
Soll keine Kritik sein, ich weiß ja nicht was er/ihr sonst so macht, ist meine Erfahrung und trotzdem kann man natürlich auch als Angehörige hier viel lernen über die BS und wie am "Besten" damit umzugehen ist.
Und wenn man nur lernt, die Verantwortung für die Krankheit letztlich (mehr) da zu lassen wo sie ist, beim Betroffenen.
Ich denke es ist wichtig sich als Betroffener irgendwo mit der BS zu befassen und drüber auszutauschen, wo KEINE engen Angehörigen sind, man sich nur mit sich selbst befasst. Ob das eine Selbsthilfegruppe, ein Psychoedukationskurs, betroffene Freunde und Bekannte oder was auch immer sind.

Und was ich dir noch raten möchte, ist, eure "Vorbereitungen" nicht auf die lange Bank zu schieben. Die Bipo ist meistens schneller gewesen als wir es waren.
Da haben wir uns noch alle erholt und darüber gesprochen, was man mal sollte, müsste, bräuchte und schwupps, war es schon wieder zu spät.
Muss nicht bei allen so sein, manchem reicht ja eventuell eine Manie, andere brauchen noch die eine oder andere weitere und der Schaden wird dann immer größer.

LG
kinswoman

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt ein Bleiben im Gehen, ein Gewinnen im Verlieren & im Ende einen Neuanfang
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

Bigabu 909 08. 02. 2019 07:02

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

MomOfTwo 290 08. 02. 2019 12:02

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

Bigabu 240 08. 02. 2019 17:12

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

MomOfTwo 242 08. 02. 2019 22:13

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

Balu76 266 08. 02. 2019 21:38

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

MomOfTwo 278 08. 02. 2019 22:20

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

kinswoman 216 09. 02. 2019 13:49

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

Bigabu 219 09. 02. 2019 15:10

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

kinswoman 199 09. 02. 2019 19:02

Re: Manie-Vorbereitung - Medikamente, Sorgerecht, etc.

Bigabu 373 10. 02. 2019 06:37



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen