Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

29. 09. 2021 18:58
Also...liebe Forum-Gemeinde..

Ich hatte das grosse Glück bei einer placebokontrollierten Studie an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich als Proband teilnehmen zu dürfen und habe sogar bei der Chance von 50:50 die Substanz erhalten und hatte eine Triperfahrung.
Psilocybin, sowie auch andere Psychedelika wie LSD oder Ketamin sind ja bekannterweise Gegenstand der Forschung bei unipolaren Depressionen.
Ich hatte während meiner 16 jährigen Krankengeschichte zum Glück keine manischen Phasen, sondern maximal hypomane- daher wurde ich auch zugelassen.
Also weder war ich zu irgendeinem Zeitpunkt psychotisch mit Grössenwahnsinn, Verfolgungswahn o.ä.

Ob eine Droge eine Droge ist definiert hierzulande, respektive in den meisten europäischen Ländern, die Regierungen - ein Jammer.
Psilocybin, der psychoaktive Bestandteil der magic mushrooms hat im kontrollierten, therapeutischen Rahmen (Set & Setting) und auch beim microdosing keine relevanten Nebenwirkungen.(vorausgesetzt natürlich man hat keine Prädisposition = Manien gehabt)
Sorry, aber die Pharmaindustrie knallt uns Patienten Psychopharmaka mit 10 Seiten Nebenwirkungen auf den Tisch und verdient damit Milliarden!
Uns geht es doch mit den Medis nicht besser, höchstens etwas weniger schlecht..
Ich finde einfach dass man offen bzgl. Naturprodukten sein sollte...
Dass ich natürlich insgesamt mit meiner psychischen Verfassung, insbesondere den Ups & Downs, nicht zufrieden bin zeigt ja schon der Eröffnungstext meines threads hier, dennoch nehme ich nicht sinnfrei, unkontrolliert irgendwelche Mitelchen und katapultiere mich damit ins eine oder andere Extrem.
Mir haben einfach NIE Medikamente geholfen, den Tipp mit dem Lamotrigin werde ich aber mal aufnehmen, vielen Dank.

Ob ich wirklich eine bipolare Störung habe, darüber sind sich meine behandelnden Ärzte in den letzten Jahren nie einig geworden, insgesamt gab man mir mind. 10 verschiedene Diagnosen, die eh nur für die Abrechnungen der KK`s relevant sind.

Mich kotzen meine 2 wöchigen Stimmungsschwankungen derart an, ihr könnt das sicher nachvollziehen, jeder auf seine Weise.

Ob es nun Bipolar II, Zyklothymie oder ultra-rapid-cycling ist - es ändert nichts an der Therapie und dem Annehmen und Akzeptieren dieser gottverdammten scheiss Krankheit...

und nein: Zolpidem habe ich nur genommen, weil ich zwischenzeitlich unter Schlafstörungen leide, das Abhängigkeits - und Suchtpotenzial ist mir bekannt aber 2 Nächte ohne Schlaf = Hypomanie bzw. Manie-Gefahr...blirumblarum..

hier noch ein paar links zum Thema Psilocybin...

Liebe Grüsse liebe Leidensgenossen!!:-)

[www.youtube.com]

[www.crestbd.ca]

[www.youtube.com]

[www.aerzteblatt.de]

[www.pukzh.ch]
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

sameprocedere 629 26. 09. 2021 20:20

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

FLYHIGH 206 27. 09. 2021 00:02

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

sameprocedere 159 27. 09. 2021 21:58

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

zuma 162 27. 09. 2021 22:14

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

FLYHIGH 165 27. 09. 2021 22:50

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

Friday 154 28. 09. 2021 12:39

Re: 2 wöchige Hypomanie dann Frühwarnzeichen für Ruckzug u. Depression

sameprocedere 152 29. 09. 2021 18:58



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen