Re: Lithium Goldstandard

19. 06. 2020 17:23
Hallo,

mir sagte mal ein Arzt, dass für L. spreche, dass es eine "körpereigene" Substanz ist...

Ich hab länger ausprobiert, außer zitternden Händen hatte ich wenig Wirkung, insbesondere in die depressive Richtung.

Gruß
Gerd (Harfe)

Ratschläge können auch Schläge sein
geboren: als Fötus habe ich WK II noch miterlebt,
hier seit November 2004 aktiv,
Diagnose: bipol II mit Angst- und Zwangsstörungen, m.E. uuuRC
Nach fünf erfolglosen Versuchen (Lithium, 2 x Lamotrigin, Quetiapin/Seroquel, Valproinsäure) jetzt nur noch phasenbezogene Medikation.

aktuelle Medikamente:
nachts 25-100 mg Quetiapin/SEROQUEL (Q/S).
Bei Überdrehtsein tagsüber: 50 - 200 mg Quetiapin/Seroquel (Q/Sr) Retard/Prolong.
Im NOTFALL: Zolpidem, TAVOR

zum Kennenlernen empfehle ich, in meinen großen Bäumen mal zu stöbern (Achtung, schreiben kann man darin nicht mehr!):

[www.bipolar-forum.de] Erstbeitrag 2004 (Betrifft insbesondere Schlafstörungen)

[www.bipolar-forum.de] Erstbeitrag 2005 (Stichwort: Stimmungskalender)
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lithium Goldstandard

Eisbaer 378 19. 06. 2020 10:58

Re: Lithium Goldstandard

On4wheels 148 19. 06. 2020 13:00

Re: Lithium Goldstandard

harfe 172 19. 06. 2020 17:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen