"Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

01. 07. 2020 22:33
Hallo Foris,
vor 7 Jahren hat meine damals engste Freundin einen notariellen Vertrag aufsetzen lassen, in dem vollumfänglich alles niedergeschrieben ist, was auch nur im Detail festgelegt werden kann. Ich hatte mich bereit erklärt, später im Alter für sie da zu sein und mich um alles zu kümmern, was dann zu tun sein wird. Wir haben das gemacht, weil ich die einzige war ,die in Frage kam.

Die gesamte Besprechung fand nicht in meinem Beisein statt, ich habe die Papiere erst gesehen , als alles niedergeschrieben war. Ich erinnere mich noch sehr gut, dass mich dieses Schriftstück doch sehr erschrocken hat, im Umfang und in all den Verfügungen, in denen ich beteiligt sein würde. Wahrscheinlich war das der Grund , warum ich die Papiere weggepackt habe mit dem Gedanken, ist ja noch lange hin. Wer weiß wie es läuft.

Es ließ mir jetzt keine Ruhe und ich habe die Mappe aufgestöbert und mir den gesamten Text mehrfach durchgelesen. Und wusste sofort, niemals könnte ich diese Art von Verantwortung übernehmen, diese Aufgaben erfüllen - dazu braucht es jemand der stabil, gesund usw ist . Mich würde das überfordern. Heillos.

Ich habe heute telefoniert und erfahren, dass es für mich kein Problem sein wird, von diesem Vertrag zurückzutreten. Ich muss er nur schriftlich erklären und eine plausible Begründung dazu schreiben. Der Hinweis auf meine gesundheitliche Verfassung reicht. Das zur rechtlichen Seite.

Meine Freundin werde ich morgen sehen und ihr dann meinen Entschluss mitteilen. ich habe KEINE Ahnung wie sie das auffassen wird , inwieweit sie Verständnis haben wird - und wie sich das auf unser Verhältnis auswirken wird. Sie wird erst mal das Problem haben, dass sie sich neu kümmern muss - alleine das wird für sie schon eine Herausforderung.
Ich habe sicherlich schon mal von ihr geschrieben - ihr Problem der Messi-Wohnung, bei der sie unbedingt professionelle Hilfe bräuchte, eine Therapie wäre genau so wichtig wie eine Einzelfallhilfe - alles Dinge die sie nicht angeht, wo sie keinerlei Initiative zeigt, sich Hilfe zu holen. Weil alles so bleiben kann wie es ist - nur keine Veränderung!

Die Wohnung - für die ich verantwortlich gewesen wäre- wenn ich den Vertrag so gelassen hätte, habe ich schon etliche Jahre nicht mehr betreten. Weil sie mich nicht mehr reinlässt. Weil sie sich schämt. Ich habe in der Vergangenheit immer sehr viel geholfen. zuletzt diese Hilfe eingestellt. Dass ihre Lethargie mit den massiven Schlafstörungen zusammenhängt, über die sie in den letzten drei Jahren noch nicht mal mit ihrem Arzt gesprochen hat- ist auch so ein Zeichen , dass sie sich keine Hilfe holt, da wo dringend Hilfe nötig ist.
Bis morgen überlege ich erst mal wie ich das Gespräch führen will. Wir werden zu dritt sein und erstmal zusammen essen.

Bis dahin
Gruß Irma
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

"Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

Irma 526 01. 07. 2020 22:33

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

Leuchtturm1 131 02. 07. 2020 06:42

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

dino 138 02. 07. 2020 08:19

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

turtle 132 02. 07. 2020 08:29

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

Irma 158 02. 07. 2020 09:24

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

Deborah 173 06. 07. 2020 06:41

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren - mein Entschluss

dino 136 03. 07. 2020 14:40

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren @Dino

Irma 135 03. 07. 2020 19:39

Re: "Kümmerungsvertrag" annulieren @Dino

VanGogh 136 03. 07. 2020 22:28



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen