Neu hier als Angehörige und eine Frage

11. 05. 2017 12:53
Hallo zusammen,

Ich bin neu hier im Forum, das Thema ist aber nicht neu für mich.

Nach einer Zwangseinweisung ( mein Bruder hat meine Eltern massiv bedroht und verfolgt und wollte sich nicht helfen lassen ) wurde bei meinem Bruder 2005 erstmals eine bipolare Störung diagnostiziert. Zu dieser Zeit lebt ich am anderen Ende des Landes und befand mich gerade in einer schwierigen Trennung mit Kind. Leider - so sehe ich das heute - war ich in den ganzen Prozess viel zu wenig einbezogen und leider haben meine Eltern mir viel zu wenig erzählt. Sie wollten mich nicht zusätzlich belasten, so sagen sie heute.

In den letzten Jahren schaffte es mein Bruder sehr selbständig zu leben und fand nach vielen Weiterbildungen auch endlich einen guten Job. Zwar zunächst befristet, aber immerhin... Und irgendwo da muss er wohl ganz plötzlich ch beschlossen haben, seine Medikamente ab zu setzen. Lief ja alles, er fühlte sich super gut. Zudem nahm er sehr viel ab ( die Medikamente haben ihn ordentlich zunehmen lassen ), hörte auf zu rauchen, verliebte sich, fand neue Hobbies. Im Nachhinein hätten uns die Anzeichen einer beginnenden Manie wohl eher auffallen müssen.

Vor drei Wochen bei einem Familienfest fiel mir dann seine Veränderung auf. Erst pausenloses Reden, ständige Gedankensprünge, verbale Agrresivität, Geräusche und Gerüche, die ihn störten. Ich telefonierte danach mit meinen Eltern, die inzwischen auch hellhörig waren.

In der folgenden Woche begann dann das richtige Drama: auf Arbeit war mein Bruder wegen verschiedener Vorkommnisse frei gestellt, bei seinem Betreuer und seinem Arzt hatte er mehrere Termine versäumt. Seine Miete war seit einigen Monaten im Verzug. Reden konnte man da schon nicht mehr richtig mit ihm, entweder reagierte er nicht oder wurde aggressiv.

Letzten Sonntag bekam ich dann einen Hilferuf per WhatsApp von meinem Vater. Mein Bruder weigerte sich seit drei Tagen ihre Wohnung zu verlassen, verfolgte und bedrängte sie. Ansonsten war er total teilnahmslos, oder warf meinen Eltern vor, sie hätten ihm sein zu Hause genommen. Telefonieren ging nicht mehr, da mein Bruder sie weder alleine, noch aus der Wohnung lies. Ich holte dann den Notarzt und Polizei und machte mir stundenlang Sorgen, da ich nichts mehr von ihnen hörte. Ich wohne inzwischen nur noch 60km entfernt in einer stabilen Ehe. Mein Bruder ging dann nach langem hin und her mit in die Klinik. Dort weigert er sich nach wie vor Medikamente zu nehmen. Inzwischen hat er auch noch eine Schizophrenie entwickelt, hört Stimmen und Geräusche, fühlt sich verfolgt.

Ich sitze hier jeden Tag und frage mich, ob es das richtige Vorgehen war. Aber es kam ja niemand mehr an ihn heran und ich hatte auch wirklich Angst um meine Eltern. Sie sind auch nicht mehr die Jüngsten und gerade meine Mutter scheint um Jahre gealtert.

Nun zu meiner Frage: die Wohnung meines Bruders ist komplett zugemüllt. Wir mussten rein, da ein Nachbar von unten einen Wasserschaden meldete, der von der Wohnung meines Bruders kam. Wir sichten nun die Lage. Leider war mein Bruder wohl nicht mehr in der Lage, Müll zu entsorgen. Zudem hat er übermäßig viele Käufe getätigt, neben Abfall stapeln sich Mahnungen und Inkassobriefe. Viele Wohnungsgegenstände sind beschädigt, da er überall Abhörgeräte vermutete ( so hat er es dem Arzt in der Klinik gesagt ). Die Vermieterin ist sehr kulant ( sie kennt die Krankheit meines Bruders ), besteht aber natürlich darauf, dass die Wohnung entmüllt wird. Machen wir auch, aber wie gehen wir mit den aufgelaufenen Schulden um? Was schreiben wir den Inkassounternehmen? Dürfen wir die Briefe überhaupt öffnen?

Ich bin sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben und werde wohl auch noch eine Selbsthilfegruppen suchen. Momentan überfordern mich die vielen Infos und Wendungen jeden Tag auch ein wenig. Dennoch möchte ich meinem Bruder und meinen Eltern so gut es geht helfen.

Euch allen einen hoffentlich sonnigen Tag
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Neu hier als Angehörige und eine Frage

rmpetra4 936 11. 05. 2017 12:53

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

avenu 274 11. 05. 2017 16:05

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

Sumosimi 278 11. 05. 2017 16:40

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

avenu 242 11. 05. 2017 16:52

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

zuma 255 11. 05. 2017 16:43

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

avenu 238 11. 05. 2017 16:55

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

zuma 229 11. 05. 2017 17:20

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

kinswoman 236 11. 05. 2017 17:31

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

avenu 232 11. 05. 2017 18:02

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

Rhoda Nid 225 12. 05. 2017 07:34

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

Sumosimi 231 11. 05. 2017 16:43

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

kinswoman 241 11. 05. 2017 22:31

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

kinswoman 160 17. 05. 2017 10:57

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

rmpetra4 180 17. 05. 2017 11:31

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

Walloh 174 17. 05. 2017 14:01

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

dino 175 17. 05. 2017 16:36

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

kinswoman 161 17. 05. 2017 17:16

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

rmpetra4 166 17. 05. 2017 17:47

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

rmpetra4 164 17. 05. 2017 17:45

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

rmpetra4 148 18. 05. 2017 16:45

Re: Neu hier als Angehörige und eine Frage

dino 202 18. 05. 2017 17:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen