Manie und Drogen

03. 04. 2024 09:14
Hallo zusammen,
Seit meinem letzten Eintrag hier im Forum ist einige Zeit vergangen in der auch viel passiert ist in der Situation meiner 35-j. betroffenen Tochter. Zur Zeit ist sie stabil, nimmt seit 1/2 Jahr regelmäßig ihre Medikamente und bewältigt ihren Alltag gut.

Allerdings wurde ihr vor ca 1 Jahr der Führerschein abgenommen wegen Drogen am Steuer und die MPU ist am Laufen.
Mit der Zeit wurde mir bewusst, dass meine Tochter schon über einen längeren Zeitraum regelmäßig Drogen, also Gras, konsumiert (als Mutter erfährt man das wohl zuletzt), und ich frage mich in welchem Zusammenhang das mit der bipolaren Erkrankung steht.
Mich würde deshalb interessieren, ob es Zahlen/Studien dazu gibt oder inwieweit ihr davon wisst, dass der Konsum von Haschisch unmittelbar mit der Erkrankung zusammen hängt. Ich weiß, dass Psychosen ausgelöst werden können, ich weiß aber nicht, ob damit auch die Krankheit etabliert ist.

Hintergrund ist der, dass meine Tochter die Krankheit immer noch in Frage stellt und sich erhofft, dass wenn sie nicht mehr konsumiert, sie dann auch auf Medikamente verzichten kann, außerdem möchte sie die Diagnose "bipolare Störung" verständlicherweise los haben.

Mich würden eure Erfahrungen zu dem Thema interessieren, vielen Dank schon mal für eventuelle Beiträge

Suzuki
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Manie und Drogen

Suzuki 500 03. 04. 2024 09:14

Re: Manie und Drogen

FLYHIGH 159 03. 04. 2024 13:16

Re: Manie und Drogen

zuma 152 03. 04. 2024 13:17

Re: Manie und Drogen

Sima 201 03. 04. 2024 13:51

Re: Manie und Drogen/ MPU und Absetzen von Medikamenten

Suzuki 51 22. 04. 2024 13:36

Re: Manie und Drogen/ MPU und Absetzen von Medikamenten

FLYHIGH 22 22. 04. 2024 19:23



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen