Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

19. 03. 2024 10:21
Hallo,

nach langer depressiver Phase melde ich mich mal wieder!


Ich war in den letzten Jahren nämlich zu ca. 80% der Zeit leicht depressiv, 10% leicht hypoman und 10% neutral.

Da ich die depressiven Zeiten hasse, möchte ich – wieder mal – mit AD gegensteuern. Ich möchte das bereits seit längerem und habe 4 (!) AD vorliegen, von denen ich mir vorgenommen habe, bei deutlichen Anzeichen von Depression einzunehmen – aber welches?

Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen! Alles ist übrigens mit meinem Psychiater abgesprochen.

Es handelt sich um folgende Präparate:

1.) VENLAFAXIN-CT 75 mg (haltbar bis 12/25)
Vor vielen Jahren hatte ich diese Medikament schon mal genommen, damals noch unter den Namen TREVILOR. Meine damalige Psychiaterin hat mir auf meinen Wunsch hin die „normale“ Dosis empfohlen: 3 Tage 75, dann 3 tage 150 und dann drei Tage 225 mg. Schon nach ca. 5 Tagen stand ich bei ihr auf der Matte und war ziemlich hypoman. Sie bat mich, das Medikament sofort abzusetzen und sagte, bei mir würden die „Nebenwirkungen“ sofort durchschlagen.

2.) DULOCETIN 30 mg (haltbar bis 06/22)
Aufgrund meiner Inkontinenzprobleme wurde mir diese AD empfohlen. Aber bereits nach wenigen Tabletten spürte ich auch hier eine beginnende Hypomanie, weshalb ich es schnell wieder absetzte – zu schnell? Eine Änderung der Inkontinenzprobleme war nach dieser kurzen Zeit nicht feststellbar.

3.) SERTRALIN 50 mg (haltbar bis 06/24) Dosierungsempfehlung ½ – 0 – 0, nach drei Wochen 1 -0 -0
Dieses Präparat habe ich nicht ausprobiert.

4.) Bupropion-hydrochlorid 150 mg (Haltbar bis 11/22)
Dieses Präparat habe ich nicht ausprobiert.


Ich bin fest entschlossen, diesen Versuch zu starten, möchte mich aber in der jetzigen Phase leichter Hypomanie entscheiden, welches.

Viel spricht für Nummer 3, weil ich es noch nicht kenne und es noch nicht abgelaufen ist, wobei ich auch bereits abgelaufenen Präparate ausprobieren würde (insoweit habe ich keine Angststörung).

Was meint ihr?

Ratschläge können auch Schläge sein
geboren: als Fötus habe ich WK II noch miterlebt,
hier seit November 2004 aktiv,
Diagnose: bipol II mit Angst- und Zwangsstörungen, m.E. Ultra Rapid Cycling (uuuRC)
Nach fünf erfolglosen Versuchen (Lithium, 2 x Lamotrigin, Quetiapin/Seroquel, Valproinsäure) jetzt nur noch phasenbezogene Medikation.

aktuelle Medikamente:
nachts 25-100 mg Quetiapin/SEROQUEL (Q/S).
Bei Überdrehtsein tagsüber: 50 - 200 mg Quetiapin/Seroquel (Q/Sr) Retard/Prolong.
Bald wieder ein Versuch mit AD (Sertralin oder Duloxetin).
Im NOTFALL: Zolpiclon, TAVOR

zum Kennenlernen empfehle ich, in meinen großen Bäumen mal zu stöbern (Achtung, schreiben kann man darin nicht mehr!):

[www.bipolar-forum.de] Erstbeitrag 2004 (Betrifft insbesondere Schlafstörungen)

[www.bipolar-forum.de] Erstbeitrag 2005 (Stichwort: Stimmungskalender)
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

harfe 548 19. 03. 2024 10:21

Re: Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

fahni 170 19. 03. 2024 15:53

Re: Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

FLYHIGH 170 19. 03. 2024 19:57

Re: Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

Sima 178 19. 03. 2024 22:03

Re: Welches Antidepressivum (AD) würdet ihr mir empfehlen?

Selin 186 20. 03. 2024 22:32



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen