Als Angehörige Angst vor Überschuldung

25. 01. 2024 15:44
Der Vater meines Mannes ist seit mehreren Wochen in einer manischen Phase. Sie begegnet uns zum ersten Mal und es trifft uns wie ein Tsunami. Mein Mann macht sich große Sorgen um seine Mutter. Sie ist für absolut alles der Buhmann, wird beschimpft, angeschrien, bedroht und hintergangen.
Außerdem sind die beiden finanziell gemeinsam veranlagt. In den letzten Wochen hat er krankheitsbedingt unfassbar viel Geld ausgegeben für Dinge, die er nicht braucht. Wir reden über das vierfache seines Monatsgehaltes.

Wir fragen uns nun, wie wir langfristig mit der Situation umgehen. Für diese Manie hat mein Mann seiner Mutter geholfen, Vorkehrungen zu treffen wie das Limitieren der EC-Karten und das Kündigen der Kreditkarte, der kein Rahmen gesetzt werden kann. Jedoch ist er ja jederzeit in der Lage, dieses selbst wieder hochzusetzen oder sich eine eigene Kreditkarte zu bestellen.

Eine Krankheitseinsicht ist trotz Klinikaufenthalt nicht gegeben.
Können wir abwarten bis sich die Manie gelegt hat und sieht er dann selbst ein, dass zum Beispiel eine nachträgliche Gütertrennung sinnvoll ist?
Wenn er sich verschuldet, wird die Bank zuerst auf das Haus gehen. Mein Mann und ich zahlen selbst einen Kredit ab, könnten jedoch durch eine Rahmenerhöhung vermutlich seinen (An-)Teil auszahlen, sofern die beiden nicht mehr gesamschuldnerisch veranlagt sind und ihnen so ermöglichen, im Haus wohnen zu bleiben.
Seine Frau möchte sich nicht scheiden lassen. Sie will ihm eine Chance geben.
Allerdings will sie auch nicht im Rentenalter ihre Altersvorsorge verlieren.

Was können wir tun, um ihm (nach der Manie) das Gefühl zu geben, es geht nicht "gegen ihn" und trotzdem vorzubauen, dass sich dies nicht wiederholt?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Als Angehörige Angst vor Überschuldung

Orchidee_23 591 25. 01. 2024 15:44

Wendet euch gegen die Manie und das entschieden

Lichtblick 194 25. 01. 2024 20:29

Re: Wendet euch gegen die Manie und das entschieden

Orchidee_23 141 26. 01. 2024 18:42

Re: Als Angehörige Angst vor Überschuldung

kinswoman 184 25. 01. 2024 21:29

Re: Als Angehörige Angst vor Überschuldung

Orchidee_23 141 26. 01. 2024 18:54

Re: Als Angehörige Angst vor Überschuldung

zuma 160 25. 01. 2024 21:40

Re: Als Angehörige Angst vor Überschuldung@zuma

kinswoman 176 25. 01. 2024 21:50

Re: Als Angehörige Angst vor Überschuldung

Orchidee_23 199 26. 01. 2024 19:00



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen