Stigmatisierung

30. 12. 2022 14:18
Hallo,

ich hatte heute einen Termin bei meinem Therapeuten, den ich sehr schätze. Wir haben uns vor 3 Wo.
zuletzt gesehen und es ist einiges passiert.

Ich war sehr aufgeregt, dass ich ihm auch ja alles erzähle. Es ging in 1. Linie um meinen Sohn um den
ich mir große Sorgen mache.

Ich habe ihm in etwa erzählt, worum es ging und dann sah ich wieder diesen "Blick". Dieses zweifelnde,
ob bei mir noch alles normal ist.

Dann kam die Frage, wann ich zuletzt bei meinem Arzt war. Ganz ehrlich, bei mir führt das zu einer
starken Verunsicherung.

Ich habe hier gestern geschrieben und keiner antwortet und dann kommt sofort das Gefühl auf, dass ich zu ehrlich war und das das hier nicht hingehört. Ich bin aufgrund meiner Erkrankung schnell
zu verunsichern.

Mich haben allerdings noch nie scheele Blicke, oder Kommentare vor einer Manie bewahrt. Es ist einfach
kompliziert in meiner Familie und für Außenstehende hört sich das erst einmal eigenartig an.

Ich bin ganz sensibel, was meine Bipolarität betrifft. Genau mit diesem Blick hat mich mein Sohn vor
3 Jahren immer angeguckt, wenn ich etwas für erzählt habe. Allerdings hat er mich
auch kurz miterleben müssen, als ich manisch war.

Ich habe einfach das Gefühl, dass ich noch mehr die Menschen davon überzeugen muss, dass ich
gerade in keiner Phase stecke, als ein nicht Bipolarer.

Kennt ihr das auch? Diesen zweifelnden Blick. Wenn Menschen nichts von meiner Krankengeschichte
wissen, ist der Umgang auf beiden Seiten einfach harmonischer.

Lieben Gruß

Turicum
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Stigmatisierung

Turicum 745 30. 12. 2022 14:18

Re: Stigmatisierung

anitaa3 200 30. 12. 2022 15:33

Re: Stigmatisierung

Turicum 163 31. 12. 2022 07:25

Re: Stigmatisierung

Karlito 171 31. 12. 2022 10:42

Re: Stigmatisierung

Hotte 121 02. 01. 2023 06:36

@ Hotte

Miramis 124 02. 01. 2023 07:23

Re: Stigmatisierung

Milla 157 02. 01. 2023 13:04



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen