Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

05. 09. 2022 10:28
Hallo anitaa3

Bei mir besteht die stabilität aus vielen bestandteilen, die behandlung mit medikamenten empfinde ich als wichtig, aber nur die medis nehmen reicht bei mir persönlich nicht aus.
Wäre natürlich mega cool, wenns so wäre.
Zum glück gibt es vieles, was ich dennoch beisteuern kann und eine prise glück obendrauf hilft dann auch noch. Das beziehe ich darauf, zum beispiel das richtige zum richtigen zeitpunkt in die hand zu nehmen.

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009
Erste Episode 2005

Phasenprophylaxe:
Lithium, Valproat

Reserve:
Sequase, Temesta

Irgendwann scheint am Himmel ganz hinten am Horizont wieder die Sonne und das jedesmal von Neuem.

Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

anitaa3 459 04. 09. 2022 07:42

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

Milla 131 04. 09. 2022 13:36

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

FLYHIGH 117 04. 09. 2022 13:58

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

anitaa3 111 04. 09. 2022 15:08

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

anitaa3 113 04. 09. 2022 15:14

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

Milla 88 05. 09. 2022 08:26

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

anitaa3 90 05. 09. 2022 09:26

Re: Antipsychotikum nicht mehr "bemerken"

Milla 152 05. 09. 2022 10:28



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen