Re: Trigger Depression

23. 07. 2022 13:25
Hallo Mondsand,

ich bin nicht getriggert durch deinen Post.

Im Einzelnen möchte und könnte ich nicht auf alles eingehen, dir aber meinen Eindruck schreiben.
Mir kommt es so vor, als wenn in dir etwas zu Tage kommen will, heraus kommen will, dass du unbedingt unter Kontrolle im Schweigen und in dir verschlossen halten willst. Das kann wohl auf Dauer nicht gelingen, egal welchen Namen du für dich als Diagnose möglicherweise annehmen könntest. Am Ende geht es um dein Befinden, deine Symptome, die möglicherweise für etwas in dir sprechen oder stehen, das du mit welcher Diagnose auch immer abgeklärt haben möchtest.

Warum darf dein Mann nichts von deinem 2. (welchem eigentlich?) Leben nichts wissen?
Er ahnt schon etwas, ja warum dann nicht erzählen, wenn du ihn und deine Kinder liebst? Was hättest du eigentlich zu verlieren, wenn du sprichst?

Vor wem oder was hast du Angst, fühlst du dich so unter Druck gesetzt, ritzt du dich? Wenn du schon weißt, dass du abspaltest, warum dann nicht hinein gehen und das Unaussprechliche aussprechen, analysieren und das 2. Leben in dein Leben integrieren? Das könnte dann verbunden sein mit einer radikalen Akzeptanz, dessen was war, was ist aber nicht so bleiben muss.

Nun habe ich dir wohl keine Fragen beantwortet, doch dafür neue gestellt. Du musst nicht antworten, kannst sie nur für dich nehmen.

LG
s.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Trigger Depression

Mondsand32 362 23. 07. 2022 12:00

Re: Trigger Depression

soulvision 163 23. 07. 2022 13:25



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen