Update

25. 07. 2022 15:21
Tatsächlich wurde mein wunsch heute beim termin mit der psychiaterin erhört.
Ich konnte 2 medikamente, die mich während der akuten krise unterstützt haben, planen auszuschleichen. Es war angenehm auch gleich den notfallplan zu schmieden, was bei einer erneuten krise eingesetzt werden könnte an neuroleptika, immer gedacht für die kurzzeitige nutzung. Dann wäre olanzapin evtl. Kombiniert mit abilify dran.

Phasenprophylaxe bleibt.

Ich danke euch für eure unterschiedlichen antworten, das war hilfreich beim nachdenken. Ich habe für mich auch überprüft, ob ich mich stabil genug dazu fühle. Psychisch absolut.

Mit dem körper habe ich gerade zu kämpfen, was speziell ist. Ein termin morgen in der hausarzt praxis bringt hoffentlich die auflösung, was mich quält.

Dennoch bin ich sehr dankbar, dass die psyche standhält.

Und dass ich den sommer noch richtig ausgekostet habe. Im kleineren mass schaffe ich es schon noch kleine sommerfreuden einzubauen, wie ein kühles bad oder ein eis essen.

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009
Erste Episode 2005

Phasenprophylaxe:
Lithium, Valproat

Reserve:
Sequase, Temesta

Irgendwann scheint am Himmel ganz hinten am Horizont wieder die Sonne und das jedesmal von Neuem.

Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wunsch nach weniger medis

Milla 540 21. 07. 2022 08:47

Re: Wunsch nach weniger medis

Deborah 163 21. 07. 2022 09:38

Re: Wunsch nach weniger medis @deborah

Milla 167 21. 07. 2022 12:31

@ Milla

Deborah 149 21. 07. 2022 12:48

Re: Wunsch nach weniger medis

Turicum 135 21. 07. 2022 16:18

Re: Wunsch nach weniger medis

FLYHIGH 128 21. 07. 2022 16:46

Warum nimmst Du welches Medikament?

Lichtblick 159 21. 07. 2022 20:29

Update

Milla 140 25. 07. 2022 15:21



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen