Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

19. 07. 2022 22:50
Hallo,

ich wende mich mit dringender Suche nach Tipps und Ratschlägen an alle Forummitglieder. Meine Mutter (aktuell 71 Jahre alt) leidet seit ich denken kann, d.h. über 30 Jahre, an einer bipolaren Störung. Leider hat sie keinerlei Krankheitseinsicht und ist daher auch keiner Therapie zugänglich. Erschwerend kommt hinzu, dass sie Ärzten misstraut, da mein Vater und ihr Ex-Mann Arzt ist und sie ihm viel Schuld an ihrem Leid zuschiebt. Allerdings ist die Ehe erst viele Jahre nach auftreten der Erkrankung zu Bruch gekommen. Nun sind auch mein Bruder und ich ärztlich tätig, so dass sie auch uns nicht vertraut. In ihrer Manie allerdings prahlt sie sehr gerne mit unseren Berufen, was ich überhaupt nicht leiden kann.
Jetzt wird sie also älter und bekanntlich wird im Alter vieles nicht besser. So auch ihre psychiatrische Erkrankung. Mittlerweile hat sie bis zu 8 manischen Episoden pro Jahr. Zusätzlich kommen körperliche Beschwerden hinzu und sie bekommt ihren häuslichen Alltag nicht geregelt. In der Manie hat sie eine Kaufsucht mit Einkäufen von mehreren tausend Euro im Supermarkt Innerhalb weniger Tage. Diese Einkäufe verbleiben dann im Auto, auf dem Fußboden, auf dem Küchentisch. Was dann passiert muss ich wahrscheinlich nicht weiter erläutern....
Zusätzlich hat sie in diesen Phasen einen hohen Nikotin-und Alkoholkonsum. Der Realitätsverlust zeigt sich bei ihr auch sehr ausgeprägt. Sie wird verbal sehr aggressiv und beschimpft alle. Ihre Freundinnen hat sie über die Jahre eigentlich auch alle verloren. Da sie ihre Blutdruckmedikamente auch nur sehr unzuverlässig nimmt, hatte sie im Frühjahr einen Schlaganfall. Zum Glück ohne bleibende Schäden.
Die letzten Jahre hat meine Mutter alleine in meinem Elternhaus gelebt. Dies wurde zunehmend zur Belastung. Sie konnte die Treppen nicht mehr vernünftig gehen, es war sehr unordentlich und unsauber. Auch ihr eigener Hygienezustand lässt zu Wünschen übrig.
Nun bin ich mit meiner Familie zurück in die Heimat gezogen um ein bisschen besser nach ihr schauen zu können. Wir haben eine wunderschöne drei-Zimmer-Wohnung für meine Mutter gefunden, die auch altersgerecht ist. In ihrem Einverständnis ist sie dann vor sechs Wochen in diese Wohnung (Erstbezog und sehr hochwertig ausgestattet) eingezogen. Der langfristige Plan war dann, dass ich mit meiner Familie das Elternhaus übernehme. Wir sind aber erstmal wo anders eingezogen und müssten sowieso das Haus komplett renovieren.
Nun ist sie also in der neuen Wohnung und entgegen meiner wahrscheinlich fälschlichen Hoffnung, ist alles noch viel schlimmer. Sie ist wieder sehr manisch mit völligem Realitätsverlust. hat wieder Unmengen an Geld ausgegeben und die Wohnung sieht schon jetzt messihaft aus. Mich geht sie verbal nur sehr aggressiv an, leider auch meine 4jährige Tochter. Mein Mann hat glücklicherweise einen besseren Zugang zu ihr. Er räumt jetzt gerade das vollgestopfte Auto mit ihr aus.
Heute hat mich dann die Maklerin der Wohnung angerufen. Sie wollte mit mir besprechen, ob meine Mutter zurechnungsfähig sei und ob sie ein Alkoholproblem habe. Ihr sei so etwas aus dem Haus zugetragen worden. Ich möchte mich nicht immer vor meine Mutter stellen, da sie mich ja meist auch nur beschimpft.

Hat jemand eine Idee, wie wir vorgehen könnten? Wäre es sinnvoll sie wieder in ihr Haus einziehen zu lassen? Wie erhält man vielleicht häusliche Unterstützung ohne offizielle Diagnose (zu Ärzten geht sie ja nicht)?
Hat jemand Erfahrung mit betreutem Wohnen psychisch Kranker in der eigenen Wohnung?

Es belastet mich und meine kleine Familie sehr. Daher wäre ich über jeglichen Ratschlag sehr dankbar.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Charlotte3 781 19. 07. 2022 22:50

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Milla 188 20. 07. 2022 05:07

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Frau Phineas 169 20. 07. 2022 22:08

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Formeleins 168 20. 07. 2022 08:28

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

kinswoman 164 20. 07. 2022 09:39

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

fahni 163 20. 07. 2022 09:57

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Charlotte3 157 21. 07. 2022 21:37

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Formeleins 151 21. 07. 2022 22:05

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

fahni 126 22. 07. 2022 09:58

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

kinswoman 170 23. 07. 2022 09:42

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

Charlotte3 89 14. 08. 2022 21:47

Re: Ratlos bei Betreuung bipolarer Mutter

kinswoman 99 14. 08. 2022 21:58



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen