reißerisch Forensik - und dann?

08. 07. 2022 13:43
Liebes Forum,

ich antworte nicht mehr auf Post´s von dieser Frau Lichtblick, denn sie haben dasselbe Muster und Antworten darauf bringen nix als ellenlange Bäume. Diesen Baum befeuere ich nicht.

Ich hatte einige Zeit Umgang mit einem Menschen aus der Forensik, der wieder eingegliedert werden sollte. Das ist gar nicht so einfach und ziemlich anspruchsvoll von dem, was bedacht werden muss. Die Entscheidung, jemanden unter Auflagen zu entlassen, ist schwierig. Es sind Menschen, sicher mit ihrer ganz persönlichen Geschichte. Wer kann sagen, sie sind keine Gefahr mehr, oder die von ihnen ausgehende Gefahr kann gesellschaftlich und persönlich unter Kontrolle gehalten werden? Ich könnte und wollte so eine Entscheidung nicht treffen.

Friday schrieb:
Quote
Eigentlich finde ich dieses Thema fast zu schwierig, um es in einem Forum würdig diskutieren zu können.
Ich schließe mich an.

Statistisch gesehen werden weniger psychisch kranke Menschen gewalttätig als der Schnitt der Bevölkerung bei uns, so hieß es vor einigen Jahren. Aktuelle Zahlen habe ich nicht. Von den wenigen psychisch erkrankten gewalttätigen Menschen bleiben wenige, die tatsächlich von der Gewalttätigkeit her in die Forensik müssen. Aber reißerisch wird dieses Thema immer wieder gerne ohne jede Relation ausgeschlachtet und erhöht die Stigmatisierung psychisch erkrankter Menschen.

nachdenklich
s.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.22 13:45.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

reißerisch Forensik - und dann?

soulvision 508 08. 07. 2022 13:43

Re: reißerisch Forensik - und dann?

Friday 203 08. 07. 2022 14:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen