Der eine moment, der die stabilität kippen möchte

15. 06. 2022 18:56
Hallo zusammen

Ich bin stolz und dankbar habe ich die stabilität wieder erlangt. Sie ist noch nicht so viele tage alt, was ich heute als bestätigung fühlte.

Es gab diesen einen moment, der das hätte kippen können. Es wackelte wie bei einem erdbeben. Anstatt dass sich zwei kontinentalplatten verschoben, verschob sich mein gedankenkonstrukt, das zu viele nachdenken in eine angstattacke. Mitten in der idylle meines freibad besuchs.

Es war schon immer so, dass ich beim schwimmen gut nachdenken konnte, aber da kam ich immer auf neue lösungsansätze, hoffnungen und ideen, es auf leichtere weise zu betrachten.
Als dieses alte mit angst behaftete thema mich ergriff, schaffte ich es nicht mehr die gedanken zu sortieren.
Ich entschloss mich dann, mich noch hinzulegen, mich auf die wärme der sonne zu fokussieren, auf den atem zu achten.

So war ich in der lage nach hause zurück zu kehren. Glücklicherweise hatte ich einige stunden später den termin mit meiner betreuerin, ich konnte mich aussprechen. Die übliche erleichterung danach blieb aus, stattdessen machte sich eine üble erschöpfung breit. Das stand ich durch und konnte mich überwinden noch in die apotheke zu gehen, einiges zu erledigen. Danach war ich abgelenkt und wiederhergestellt.
Ich sehe dem abend ganz entspannt entgegen.

Ein kleiner schock bleibt sitzen, einerseits diese angst, die mich an einem meiner wohlfühlorte überfallen und auch gelähmt hat und diese fiese erschöpfung, in der auch die stimmung kurzfristig abgetaucht ist.

Ansonsten hatte ich eine gute letzte woche, alles besser als erwartet, obwohl ich es schon gut erwartet hatte. So ist es doch sehr gut gelaufen.

Aus dem heutigen nachmittag nehme ich mit, dass ich bei einer angstattacke schauen muss, dass ich mich ausruhen und aussprechen kann. Das scheint kein schlechtes rezept zu sein. Die paar stunden durchhalten ist trotzdem mühsam.

Wie schafft ihr es in solchen momenten dem beachtung zu schenken, dass es rüttelt und zerrt, aber dann auch wieder zurück zu kehren zum guten und wohl tuenden im alltag, das die stabilität weiter bestärken sollte?

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009
Erste Episode 2005

Phasenprophylaxe:
Lithium, Valproat, Sequase

Reserve:
Sequase, Temesta

Irgendwann scheint am Himmel ganz hinten am Horizont wieder die Sonne und das jedesmal von Neuem.

Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Der eine moment, der die stabilität kippen möchte

Milla 482 15. 06. 2022 18:56

Re: Der eine moment, der die stabilität kippen möchte

fahni 137 16. 06. 2022 16:37

Kleines update- bestärkt

Milla 102 21. 06. 2022 13:19



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen