Entscheidung getroffen

11. 01. 2022 19:27
Hallo zusammen,

ich bin seit 40 Jahren bipolar erkrankt und die letzten Jahre vor Rentenbeginn waren sehr schwer. Da ich seit Anfang November krankgeschrieben bin und seit Jahren um eine Entscheidung ringe, ist es jetzt soweit. Ich hatte Montag ein Gespräch mit meinem Chef und er wird versuchen, mich zu kündigen. Keine Ahnung, ob das möglich ist, aber wir werden sehen. Der Grund warum ich jetzt aufgebe, ist wegen meiner Familie. Meine Mutter hat Pflegegrad 2 und ich muss mehrmals die Woche irgendwas machen. Der zweite Grund ist mein Mann, er hat COPD und schafft es nicht mehr mal den Müll rauszubringen. Ich habe also genug Beschäftigung und deswegen möchte ich meine Arbeit (25 Stunden/Woche) kündigen.

Ich hoffe, es irgendwie zu schaffen Arbeitslosengeld für die letzten Monate bis zur Frührente zu bekommen, aber wenn nicht, ist das eben so
LG
Mauz

w. 57, verh. 1 Tochter (23), bipolar seit 37 J.
Seroquel abends 400 mg, 80 mg Dominal abends (sein 2 Wochen), tagsüber Fluoxetin 40 mg und Dominal bei Bedarf
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Entscheidung getroffen

mauz1 501 11. 01. 2022 19:27

Re: Entscheidung getroffen

FLYHIGH 156 11. 01. 2022 19:39

Re: Entscheidung getroffen

VanGogh 130 11. 01. 2022 20:15

Re: Entscheidung getroffen

mauz1 127 11. 01. 2022 20:32

Re: Entscheidung getroffen

FLYHIGH 120 11. 01. 2022 20:57

Re: Entscheidung getroffen

VanGogh 113 11. 01. 2022 21:16

Re: Entscheidung getroffen

mauz1 121 11. 01. 2022 21:26

Re: Entscheidung getroffen

Tigger 154 11. 01. 2022 22:02

Re: Entscheidung getroffen

mauz1 124 12. 01. 2022 19:33

Re: Entscheidung getroffen

Tigger 155 13. 01. 2022 04:46



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen