Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

17. 12. 2021 19:07
Hallo Bonnaparte,

leider kann ich zur rechtlichem oder amtlichen Situation, in der du bist, keine eigenen Erfahrungen beitragen.

Ich finde aber schon, dass du sehr klar rüber kommst, in allem was du schreibst.

Das Wichtigste ist doch zuallererst, dass du selber weißt, was du brauchst und was dir gut tut.
Das weißt du ja und vertrittst deine Meinung auch wiederholt im Außen.

Wenn du dann von deiner Bezugsbetreuerin wiederholt auf solch recht übergriffige Weise übergangen und überhört wirst, finde ich das eher normal und gesund, dass der innere Aggressionspegel dabei steigt.

Dabei dann noch geduldig zu bleiben und in Ruhe abzuwarten, bis das klärende Gespräch zwischen gesetzlichem Betreuer und Bezugsbetreuerin statt gefunden hat, verlangt schon ein gutes Nervenkostüm...

***

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass dein gesetzlicher Betreuer dem anwaltlichen Klischee entspricht und bei seiner einmal gefassten Meinung auch bleibt!

Was wären denn im schlimmsten Fall - wenn also beide Betreuer befürworten würden, dass du umziehen sollst - wie wären denn dann deine Möglichkeiten? Können sie dich denn wirklich zwingen?

Entschuldige bitte, ich kenne mich damit so gar nicht aus...

Gäbe es denn langfristig gedacht, eine Möglichkeit für dich, die Bezugsbetreuerin zu wechseln?

Das wären so meine Gedanken.




Liebe Grüße nach Bonn,
Miramis

Erstmals Diagnose BS im Frühjahr 2010 , bis 2012 aufrecht erhalten und mehrfach von verschiedenen Fachärzten bestätigt. Sehr starker jahreszeitlicher Einfluss, Wohnort nördlich des Polarkreises.
In dieser Zeit keine Medikation.

2012 Rückzug nach Deutschland aus dem Ausland.
In Folge schlagartige Verbesserung der bipolaren Problematik. Keine Bestätigung der Verdachtsdiagnose BS in Deutschland. Statt dessen eher "stabile langjährige depressive Phasen" bis zum Herbst 2018:

Erstmaliges Wiederauftreten einer hypomanischen oder manischen Phase in Deutschland, Dauer drei Monate, nach Einstellung mit Quetiapin 300 mg Abgleiten in eine nachhaltige Depression, Dauer 1,5 Jahre.

Seit etwa April 2020 - nach schrittweisen und fachärztlich begleitetem Ausschleichen des Quetiapin - Beginn einer hypomanischen oder manischen Phase bis Herbst. Dann Einschleichen von Lithium.

Aktuelle Medikation: 25 mg Quetiapin Retard abends
450 mg Quilonium Retard abends
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Bonnaparte 1182 17. 12. 2021 17:49

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Lichtblick 218 17. 12. 2021 19:06

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Miramis 226 17. 12. 2021 19:07

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Bonnaparte 343 17. 12. 2021 20:13

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Irma 186 17. 12. 2021 20:08

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Bonnaparte 202 17. 12. 2021 20:19

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!

Milla 199 17. 12. 2021 23:27

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Bonnaparte und @Milla

Miramis 192 18. 12. 2021 07:10

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

Bonnaparte 186 18. 12. 2021 10:02

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

Turicum 164 18. 12. 2021 14:55

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

die_joon 150 18. 12. 2021 17:34

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

Bonnaparte 188 18. 12. 2021 21:30

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

Irma 170 19. 12. 2021 13:56

Re: Hilfe, ich kann mich nicht durchsetzen!/@Milla und @Miramis

Bonnaparte 391 19. 12. 2021 18:34



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen