Re: Endlich die richtige Diagnose?

22. 11. 2021 20:28
Guten Abend,
ich fühle mich gleich etwas verbunden denn ich kenne das mit der frühen Krankheitsphase. Bei mir waren es die Depressionen und ich habe angefangen mit 14 zu kiffen bis etwa zum 20. Lebensjahr. Bin im Entzug gewesen mit 17 und mit 18 das erste mal in der Psychosomatik. Habe dort die Diagnose Depression und Borderline bekommen. Meines Wissens auch viel zu früh selbst wenn ich so gut wie alle Kriterien erfüllt habe. Ich habe wirklich sehr gelitten unter den Merkmalen der Borderline Störung und tu es jetzt noch aber auf eine andere Art und Weise.

Psychosen hatte ich auch 2. Ich glaube 2019 und 2020. Irgendwie ist da der Nebel drüber. Schließlich hatte ich noch die Diagnose Schizoaffektive Störung also ja ich kenne das zu gut mit den ganzen Diagnosen. Jetzt bin ich halt bipolar oder wie auch immer dazu kommt ne Angststörung und halt das Borderline aber was ich damit sagen will du bist nicht alleine.

Um auf deine Fragen zu antworten jein mit falschen Diagnosen aber mit zu frühen Diagnosen. Ja es gibt jemanden und zwar mich :) und nein du fällst nicht aus dem Rahmen und wenn ja tun wir das nicht alle?

Falls du noch Fragen hast oder ähnliches gerne eine PN an mich :)
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Endlich die richtige Diagnose?

Anterrabae 320 22. 11. 2021 20:17

Re: Endlich die richtige Diagnose?

SearchMyself 149 22. 11. 2021 20:28



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen