Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

19. 10. 2021 17:32
Hallo Turicum,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Vieles von dem, was Du schreibst, kommt mir sehr bekannt vor (außer der Angst vor dem Zahnarzt - ich habe mich aber auch an etwas schmerzhaftere Behandlungen inzwischen gewöhnt und zudem einen sehr netten, empathischen Zahnarzt). Ansonsten leide ich auch an vielen von Dir geschilderten Ängsten, besonders jedoch an einer (allerdings nur zeitweisen) Hypochondrie (vor allem vor Krebs).

Wie ich bereits schrieb, nahm ich bis etwa 2012 mit Erfolg Paroxetin ein - ich konnte plötzlich wieder mit dem Zug wegfahren und war auch sonst recht mobil. Da es mir (zu?) gut ging, setzte ich dieses Medikament plötzlich ab - aus Unwissenheit ohne Rücksprache mit meiner Psychiaterin. Daraufhin "rutschte" ich langsam aber sicher in eine schwere Manie (mit Wohnungsverlust, finanz. Schwierigkeiten...) und natürlich dem unausweichlichen Klinikaufenthalt. Seitdem habe ich die Diagnosen Bipolare Störung und Angststörung, wobei mich - für mich gefühlt besonders - meine Ängste belasten. Da mir das Paroxetin ja früher sooo gut geholfen hatte, bat ich meine Psychiaterin noch einmal um einen Behandlungsversuch mit diesem Mittel. Leider hatte das Paroxetin wohl eine (bei mir!) starke Wechselwirkung mit Lithium (Quilonum retard), welche sich in einem so starken Tremor äußerte, dass ich meinem Hobby Fotografie nicht mehr nachkommen konnte (alle Bilder waren verwackelt). Seitdem fand kein neuer Versuch mit einem anderen Mittel statt - allerdings auch deshalb, weil ich möglichst nicht so viele Psychopharmaka einnehmen möchte ...

Inzwischen bin ich insofern stabilisiert, dass ich wenigstens meinen (Rentner-)Alltag bewältigen und organisieren kann. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich in einem Wohnheim für psychisch Kranke wohne, was jedoch öfter zu Konflikten mit meinen MitbewohnerInnen führt (viele sind sehr unsauber und unordentlich, haben zudem ganz andere Diagnosen, über die sie nicht sprechen wollen/können, die meisten aber leiden wohl an Schizophrenie!)


Hoffentlich ist mein Text nicht zu laaang geworden, vielen Dank auf jeden Fall für Deine/Eure Kenntnisnahme.

An Turicum: Solltest Du noch Fragen haben, kannst Du sie mir gerne mitteilen - entweder hier im Forum oder ggf. als PN.
(Dies gilt natürlich auch für alle anderen.)

Recht herzlichen Dank!

Alles Gute, bleibt alle (möglichst) gesund,
mit frdl. Grüßen

Bonnaparte
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Bonnaparte 870 01. 10. 2021 09:20

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Milla 229 01. 10. 2021 09:39

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Dauphine 203 02. 10. 2021 19:42

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Wesker 172 02. 10. 2021 22:23

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Brezle2020 213 02. 10. 2021 23:30

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

die_joon 103 18. 10. 2021 02:30

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Bohumil 114 18. 10. 2021 07:57

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Turicum 98 18. 10. 2021 07:42

Re: Frage zur Wirksamkeit von Psychotherapie

Bonnaparte 181 19. 10. 2021 17:32



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen