Fast zuviel lithium

02. 09. 2021 18:34
Hallo zusammen
Es entstand mal die idee und umsetzung, dass ich einen höheren lithium spiegel anstreben könnte mit dem ziel die kleinen unebenheiten mit schwankungen ab und zu nicht mehr zu erleiden.
Das ziel war ein spiegel von 1.0 und der plan von der wirkung her hat gut funktioniert bisher.
Leider ist der spiegel trotz sehr engmaschiger blutwerte kontrolle etwas aus den fugen geraten und ständig angestiegen, obwohl die dosierung dieselbe blieb über längere zeit.
Heute habe ich erfahren, dass ich das letzte mal vor einer woche einen wert von 1.2 hatte und anscheinend ab 1.3 der toxische bereich kommt. Ich dachte früher 1.2 sei schon toxisch. Heute war ich bei der blutentnahme und am montag habe ich den termin bei der psychiaterin.
Ich habe mal in dem buch von frau jamison, ich weiss nicht mehr den vollen namen, gelesen wie sich eine lithium vergiftung äussert.
Hatte jemand von euch mal eine lithiumvergiftung?
Ich denke, wenn man ohne erhöhten spiegel vorgeht, ist es beinahe unwahrscheinlich eine lithiumvergiftung zu haben. Ausser man würde den spiegel nie kontrollieren.
Ich erinnere mich, im buch stand bei den symptomen erbrechen und schwindel.

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009

akineton ret. morgens
Valproat 500mg

latuda 20mg abends

Lithiofor morgens und abends

Valproat 800mg

Sequase 25mg bis 50mg bei bedarf z. schlafen
Temesta 1mg bei schlimmem bedarf


Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Fast zuviel lithium

Milla 398 02. 09. 2021 18:34

Re: Fast zuviel lithium

Tigger 155 02. 09. 2021 21:15

Re: Fast zuviel lithium

Milla 111 03. 09. 2021 12:36

Re: Fast zuviel lithium

Bipu 96 05. 09. 2021 13:32

Re: Fast zuviel lithium

Friday 116 04. 09. 2021 12:34

Re: Fast zuviel lithium

Milla 107 07. 09. 2021 08:20



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen