Re: Tritt mein Sohn in meine Fußstapfen?

15. 07. 2021 22:43
Hallo drachenreiter
Das kann alles bedeuten oder auch nichts.
Für mich war das normal, mehrmals in der psychiatrie gewesen zu sein und erst dann kam die diagnose. Es war bisher normal wieder und wieder in die psychiatrie zu gehen.
Aber ich kenne auch menschen, die ein paar mal in der psychiatrie waren und dann bis heute nicht mehr, da denke ich, dass sie nicht mehr in die psychiatrie gehen müssen, weil sie andere strategien gefunden haben, um mit krisen umzugehen und diese auch genügend greifen, dass eine behandlung in der psychiatrie gar nicht mehr nötig ist.
Ich denke dass eine längere psychotherapie ambulant sehr hilfreich ist, um mit dem umzugehen, was eskaliert und man dann in die klinik muss. Ob bipolare störung oder andere psychische erkrankungen.
Familiäre häufungen von psychischen krankheiten gibt es, auch bei mir.
Da finde ich nicht, dass es eine schuldzuweisung ist, eher ein zusammenhang. Deshalb würde ich auch nicht sagen, dass du für das verantwortlich bist.
Es ist für mich spannend, aber natürlich auch nachdenklich stimmend, dass meine schwester und ich die ähnlichen gene haben, jedoch die genetischen vorbelastungen für krankheiten durch zwei aufgeteilt sind. Ich denke nicht gross daran, dass meine eltern mir eine vorbelastung/vulnerabilität weitergegeben haben für die bipolare störung. Ich sehe vielmehr die guten dinge, die sie mir auf den weg gegeben haben, gute eigenschaften und skills für jede lebenssituation.
Das ist doch bestimmt auch bei dir so, dass du deinem sohn viel mitgegeben hast an positiven dingen, ihn gestärkt und getragen hast und ihm nicht bloss das mitgegeben hast, dass er ab und zu in die psychiatrie musste.

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009

akineton ret. morgens
Valproat 500mg

latuda 40mg abends

Lithiofor morgens und abends

Valproat 800mg

Sequase 25mg bis 50mg bei bedarf z. schlafen
Temesta 1mg bei schlimmem bedarf


Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Tritt mein Sohn in meine Fußstapfen?

drachenreiter 287 15. 07. 2021 22:00

Re: Tritt mein Sohn in meine Fußstapfen?

Milla 157 15. 07. 2021 22:43



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen