Re: Zu sich stehen

13. 07. 2021 13:38
Ist vielleicht nicht genau die Reaktion oder Erfahrung, die ihr hier gerade hauptsächlich besprecht. Aber mir fiel auf, dass ich nach meinem Krankenhausaufenthalt im letzten Jahr auch sogleich diversen Arbeitskollegen von der Erkrankung erzählt habe. So als Phänomen wollte ich das erwähnen. Eventuell ist man nach der Zeit im KH oder durch die Zeit dort besonders "verwundbar" für solche Geständnisse. Vielleicht kann das jemand brauchen, um sich nicht aus Versehen zu "outen".

Ich hatte es zuvor durchaus fast 20 Jahre für mich behalten. Bis auf ein Kollege, der für mich bezüglich "gib wir ein Zeichen, wenn ich über die Stränge schlage" immer schon informiert war, fand ich es immer sehr gut, wenn ich keinerlei Stigmatisierung riskiere. Das hat sich nun also geändert. Erstaunlicherweise hat sich im Umgang mit mir scheinbar gar nichts geändert. Vielleicht merke ich es ja auch einfach nicht ;-)

Gruß B.

--------------------------------------------------------------------
Bipolar, Typ II, geb. 1965,
Med.: Carbamazepin 200 + 200,
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Zu sich stehen

elsbeth 429 11. 07. 2021 18:49

Re: Zu sich stehen

Ninifee 137 11. 07. 2021 19:52

Re: Zu sich stehen

VanGogh 143 11. 07. 2021 20:19

Re: Zu sich stehen

Laury93 132 11. 07. 2021 23:25

Re: Zu sich stehen

Zora 91 12. 07. 2021 13:38

Re: Zu sich stehen@Zora

elsbeth 96 12. 07. 2021 15:01

Re: Zu sich stehen

Milla 80 12. 07. 2021 15:01

Re: Zu sich stehen

Tigger 95 12. 07. 2021 16:58

Re: Zu sich stehen

Skandal 77 13. 07. 2021 13:32

Re: Zu sich stehen

Bohumil 98 13. 07. 2021 13:38



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen