Re: Diagnose endlich raus

23. 04. 2021 18:15
Mit meiner Behandlung war ich 15 jahrelang bei derselben Ärztin, der ich viel verdanke und Sie immer hoch schätzen werde.
Jedoch haben wir viele Medis durchprobiert und oft beigefügt, dann kommt man leicht mal auf sechs verschiedene Medis, die man dann einnimmt, was auch hilft und irgendwie funktioniert, mit Einbußen (bei mit Müdigkeit und tägliches Schlafbedürfnis )

Jetzt, mit neuem Arzt gehen wir hier und da runter und später auch raus mit Medis.

Bis jetzt empfinde ich es als stetige - wenn auch mit minimalen Schritten- Verbesserung.. Ich bin gespannt, was es ausmacht, von jemand anderem behandelt zu werden. Ich habe halt nie den Arzt gewechselt , weil über die Jahre ein Vertrauensverhältnis da war.

Teilnehmer im Forum Zyklothym hatte nach meinem ersten Eintrag hier vor 10 Jahren meine Medis als Cocktail bezeichnet und ich weiß noch, dass mich das wütend machte. Recht hatte er.

Ich glaube, mit Erfahrung in der Erkrankung , eben Jahrzehnte, ( bin ja bald ne alte Schachtel) geht es auch minimalistischer.

Glück auf!

Lieben Gruß

Zora
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Diagnose endlich raus

NeverEndingStory 367 22. 04. 2021 02:18

Re: Diagnose endlich raus

Milla 135 22. 04. 2021 08:27

Re: Diagnose endlich raus

SearchMyself 128 22. 04. 2021 08:31

Re: Diagnose endlich raus

Turicum 116 22. 04. 2021 13:44

Re: Diagnose endlich raus

Zora 109 23. 04. 2021 18:15



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen