Re: Was kann ich tun als Partner

16. 03. 2021 18:18
Hallo maxc13
Zur änderung meines eigenen verhaltens braucht es krankheitseinsicht. Manchmal kann es mir trotzdem entgleiten und ich kann dann noch insofern reagieren und einen freiwilligen klinikaufenthalt machen.
Da die krankheitseinsicht bei deiner frau nicht (mehr) da ist, kann es nur auf eine zwangseinweisung hinaus laufen. Damit schützt du dich, deine familie und deine frau auch.
Vorsorgen sollte man in stabilen zeiten, zum beispiel auch dass ihr zusammen redet oder einen plan macht, wie ihr bei einer aufkommenden phase reagiert.
Du kannst nicht alles auffangen, für eine funktionierende beziehung gehört von mir aus auch selbstfürsorge vom erkrankten partner, dass man schon reagiert, damit die nächst mögliche phase nicht kommt.
Ich wünsche, dass ihr einen umgang damit findet.

Diagnose Bipolare Störung I seit 2009

akineton ret. morgens
Valproat 500mg

latuda 40mg abends

Lithiofor morgens und abends

Valproat 800mg


Mit Liebe und Ruhe betrachtet ist die Welt am Schönsten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Was kann ich tun als Partner

MaxC13 814 16. 03. 2021 17:53

Re: Was kann ich tun als Partner

Milla 245 16. 03. 2021 18:18

Re: Was kann ich tun als Partner

Delphine 212 16. 03. 2021 22:20

Re: Was kann ich tun als Partner

SearchMyself 231 16. 03. 2021 18:28

Re: Was kann ich tun als Partner

Milla 211 17. 03. 2021 06:39

Anmerkung

Milla 184 17. 03. 2021 17:25

Re: Anmerkung

MaxC13 180 19. 03. 2021 13:20

Re: Anmerkung

Delphine 166 19. 03. 2021 14:14

Re: Anmerkung

Milla 149 19. 03. 2021 15:31

Re: Anmerkung

Rouvi 160 19. 03. 2021 18:00

Re: Was kann ich tun als Partner

michelle111 250 19. 03. 2021 21:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen