Was kann ich tun als Partner

16. 03. 2021 17:53
Hallo,
ich bin gerade als Partner und Vater von zwei Kindern im Alter von 4 und 7 Jahren in einem ratlosen Zustand. Ich bin 65 Jahre und mit einer 22 Jahre jüngeren Frau seit 10 Jahren zusammen und seit 7 Jahren verheiratet. Als wir im ersten Jahr zusammen lebten besuchte sie eine Freundin in Sibirien. Sie kam nach einigen Tagen zurück und war völlig von der Rolle. Sie erzählte Dinge die mir nicht real erschienen und wollte ständig Sex und war auch sehr aggressiv und laut. Mir blieb keine andere Wahl als den Notarzt anzurufen. Sie war vor den Sanitätern völlig enthemmt. Die verständigten die Polizei damit sie mitgenommen werden konnte. Sie kam schließlich in eine Klinik und blieb dort einige Wochen. Der Befund war manische Depression. Zur Erläuterung, ich habe meine Frau in der Firma kennengelernt und ich war ihr Chef. Sie war eine sehr gute Mitarbeiterin ohne Auffälligkeiten. Nach dem sie aus der Klinik kam war sie so wie ich sie auch von der Firma kannte. Ich habe den Befund manische Depression nicht verstanden und meine Frau hat es nach weinigen Wochen abgelehnt Medikamente zu nehmen. Sie wollte schwanger werden. Nun haben wir zwei Kinder und im Laufe der Jahre habe ich verstanden was manische Depression bedeutet. In dieser Zeit kam es immer wieder zu Eskalationen zwischen uns. Ich habe mich dann immer öfter zurück gezogen bis es bei ihr vorbei war. Extrem wurde es immer wenn Alkohol im Spiel war. Der Klinik Aufenthalt wurde durch Drogenkonsum (Marihuana?) in Sibirien ausgelöst. Die kleinste Menge Alkohol reicht aus, um zu fantasieren und aggressiv zu werden. Zum Beispiel lief sie schreiend und fantasierend auf der Straße umher, lag fast bewusstlos im Kinderzimmer oder schlug und trat nach mir. Bisher habe ich diese Schwankungen vor den Kindern noch glätten können. Mittlerweile merkt aber mein Sohn (7), dass mit seiner Mutter etwas nicht stimmt. Er sagt dann Mama spinnt. Sie hat ihre Arbeitsstelle gekündigt und ist nach einem erneuten Alkoholkonsum seit 2 Wochen völlig abwesend. Sie sucht meine Nähe und berührt mich oft. Dieses Verlangen sehe ich den Kindern gegenüber nicht. Sie redet mit Gegenständen oder mit sich selbst. Ich sage ihr öfters, dass sie krank ist und wir zum Arzt gehen sollten. Sie lehnt es noch ab und ich versuche es auch eher etwas zaghaft.
Ich habe Angst, dass die aggressive Phase wieder eintritt und ich dann den Notarzt anrufen muss/will. Ich möchte das vor den Kindern nicht tun.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Was kann ich tun als Partner

MaxC13 813 16. 03. 2021 17:53

Re: Was kann ich tun als Partner

Milla 245 16. 03. 2021 18:18

Re: Was kann ich tun als Partner

Delphine 212 16. 03. 2021 22:20

Re: Was kann ich tun als Partner

SearchMyself 231 16. 03. 2021 18:28

Re: Was kann ich tun als Partner

Milla 211 17. 03. 2021 06:39

Anmerkung

Milla 184 17. 03. 2021 17:25

Re: Anmerkung

MaxC13 180 19. 03. 2021 13:20

Re: Anmerkung

Delphine 166 19. 03. 2021 14:14

Re: Anmerkung

Milla 149 19. 03. 2021 15:31

Re: Anmerkung

Rouvi 159 19. 03. 2021 18:00

Re: Was kann ich tun als Partner

michelle111 250 19. 03. 2021 21:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen