Keinen Schutz vor Manien. Und dann kommen "Notfälle"

12. 01. 2021 21:48
Hallo Lisa,

es ist sicher besser, eine gute PP zu haben, als den Hammer Olanzapin zu nehmen als Akutmedi.
Nimmst Du Quetiapin retardiert oder unretardiert? Zum Schlafen nehme ich die unretardierte Form.



Es war nicht mein Ziel, Zyprexa/Olanzipin als Hammer zu bezeichnen. Das ist es, aber besser so, als gar nichts
zu tun. Wenn da eine neue Phase losläuft, kann das auch dazu führen, dass man rausgeht aus den Medikamenten.
Und dann kommt man so richtig in Schwierigkeiten.


Ich fände es am besten, wenn man kein Akutmedi hat. Wenn man so eingestellt ist, dass man ein vorhandenes
Medikament hochdrehen kann. Hier eben Quetiapin.


Ich finde es auch nicht gut, dass Du das selbst dosierst. Hat man ja gesehen, hinterher, dass zwischen 5 mg und
2,5 mg ein Unterschied ist. Und es ist auch nicht so, dass man das mal eben nimmt und dann wieder lässt.

Wenn das bei mir hochgedreht wurde, wurde das über Wochen und länger langsam wieder auf den früheren
Stand zurückgeführt. So etwas entscheiden Bipolar-Ärzte. Die müssen sich natürlich auskennen.


Bipolar Erkrankte kennen sich auch nicht unbedingt aus. Und kriegen dann Zyprexa in die Hand?
Also, ich muss meinen Psychiater anrufen. Der lässt mich nicht alleine rummurksen.


Akutmedis kenne ich so: In akuten Phasen kann es die geben. Ich hatte mal für zwei Wochen Tavor,
für die Zeit, in der Medikamente gewechselt wurden, und die Zeit war schrecklich.
Und nein, ich hatte dann kein Tavor mehr zu Hause, der Notfall war ja durchgestanden.

Dann gibt es bei bestimmten Krankheitsbildern Akutmedis, kann ich jetzt nicht aufzählen.


Aber Du wirst da auf Notfall "geeicht". Dabei ist das relativer Standard, was da passiert ist.
Und da dreht man nach Absprache ein Medikament hoch. Es ist wichtig, dass Du die
Veränderungen feststellst und mitteilst. Machst Du ja.


Diese "Notfälle" werden auch erheblich weniger, wenn man richtig eingestellt ist.
Was kann man denn erwarten, wenn man keinen Schutz vor Manien hat?




Und wenn Du Zyprexa als Akutmedi kriegst, dann musst Du vom Arzt betreut werden.
Dann ist das völlig in Ordnung. Aber nicht alleine rumdosieren müssen. Mit sowas.

Vielleicht kannst Du das Quetiapin nicht so hochdrehen, damit das klappt.
Ist dann eben so.


Zyprexa ist ein gutes Medikament und hat schon vielen geholfen. Mir ja auch.
So finde ich, kann man das sich merken: Wenn man das braucht, ist es super.

Aber wie es bei Dir eingesetzt wird, finde ich das nicht gut.
Ich habe Quetiapin unretardiert.


Ich hoffe nicht, dass Du hier jetzt im Forum alle Fragen stellen musst,
die Antworten an den Arzt weiterreichst und der sagt dann:
Ah ja genau. Jetzt wo Sie es sagen.

Sollte da jemand zu wenig wissen, dann bleib da nicht.

Viele Grüße

Cornelia

Lithium nehme ich selbstverständlich zusätzlich:
Phasenprophylaxe plus Neuroleptikum bei Neigung zu Manien. Immer.
Und nicht nur bei "Notfällen".



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.21 21:50.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 510 09. 01. 2021 18:33

Spazieren schleichen

Lichtblick 160 09. 01. 2021 19:07

Re: Spazieren schleichen

VanGogh 137 09. 01. 2021 19:19

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

turtle 133 10. 01. 2021 06:46

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 96 10. 01. 2021 18:28

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

elsbeth 89 10. 01. 2021 20:26

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 72 11. 01. 2021 17:42

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

Friday 74 11. 01. 2021 19:25

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 75 11. 01. 2021 19:32

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

Milla 65 11. 01. 2021 19:58

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 75 11. 01. 2021 21:06

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

Milla 71 12. 01. 2021 07:46

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

VanGogh 58 12. 01. 2021 17:55

Re: Kurze Reizüberflutung und innere Unruhe - ein Schuß vor den Bug?

Milla 65 12. 01. 2021 18:46

Keinen Schutz vor Manien

Lichtblick 76 11. 01. 2021 20:00

Re: Keinen Schutz vor Manien

VanGogh 83 11. 01. 2021 20:12

Keinen Schutz vor Manien. Und dann kommen "Notfälle"

Lichtblick 96 12. 01. 2021 21:48

Re: Keinen Schutz vor Manien. Und dann kommen "Notfälle"

VanGogh 90 16. 01. 2021 17:42

Für Lisa

Lichtblick 92 18. 01. 2021 21:32



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen