Re: Leben

02. 05. 2021 14:14
Hallo Sylviap,

ich glaube mittlerweile nach all den Jahren sagen zu können, dass selbst bei einem Umschwung von Depression in Manie (was sehr extrem in sich ist) Anzeichen da sind , die einem erlauben, die eigenen Stimmungslage wahrzunehmen und gegenzusteuern.

In der Depression gehen Beziehungen kaputt, weil man nicht mehr die Kraft hat Kontakt zu halten. Deshalb versuche ich das mindeste aufzubringen und rufe an... und merke ich , dass ich ab hebe, dann fahre ich zurück.

Du hast immer Möglichkeiten , festzustellen, was bei Dir antizyklische Effekte hätte. Da gehört für mich ganz viel Verhalten und auch dann die Medikation dazu. Im Endeffekt kenne ich meine verschiedenen Medis, sind um die 6 bis 8 Stück, die nicht immer gleichzeitig eingenommen werden, aber aus denen sich über die Zeit das Arsenal herausgebildet hat.

Es ist machbar für die Meisten, sich einzupendeln, was nicht heißt, nicht mehr anfällig zu sein. Auf Reisen gehen, Umzüge Arbeitsplatz- oder Aufgabenwechsel, Partner , Stress , Lottogewinn. Alle Ausnahmesituationen können einen zurück zum Anfang bringen, und dann
erlebe ich manches mal wieder diese Machtlosigkeit, die auch die Mitteilung der eigenen Diagnose und die damit einhergehende anders darstellende Rückblende auf das eigenen Leben hervorrufen konnte.

Guten Mutes zu bleiben, das ist die wohl die Kunst oder Meditieren und stoisch zu bleiben?

Und selbst eine Depression, trat sie schon öfter auf, ist wie ne alte Freundin, der man lieber aus dem Weg gehen möchte.
Man kennt die Eigenheiten.
Man weiß, es geht vorbei oder es wird mal wieder anders sein.

Lieben Gruß

Zora
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Frankkk 1703 23. 12. 2020 15:13

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Milla 543 23. 12. 2020 16:46

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

downtoearthguy 418 24. 12. 2020 13:17

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

ÖsiRene 395 26. 12. 2020 21:30

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Bonnaparte 273 05. 01. 2021 11:45

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

ÖsiRene 292 05. 01. 2021 12:23

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Bonnaparte 420 05. 01. 2021 18:24

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Skandal 204 16. 04. 2021 11:48

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Zora 237 16. 04. 2021 16:22

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 161 26. 04. 2021 16:14

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

soulvision 143 26. 04. 2021 16:38

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 136 27. 04. 2021 10:37

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Friday 149 27. 04. 2021 12:47

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 129 27. 04. 2021 17:15

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Friday 131 27. 04. 2021 18:13

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

michelle111 131 28. 04. 2021 07:48

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 107 29. 04. 2021 16:55

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Milla 81 29. 04. 2021 20:30

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

FLYHIGH 97 29. 04. 2021 21:25

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 82 30. 04. 2021 14:23

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Milla 73 30. 04. 2021 15:32

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

Friday 88 30. 04. 2021 17:08

Re: Leben mit der bipolaren Erkrankung: Leben am Abgrund?

sylviap 65 02. 05. 2021 13:24

Re: Leben

Zora 76 02. 05. 2021 14:14



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen