Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

17. 11. 2020 13:51
Hallo.
Ich frage mich, ob es auch andere unter euch Betroffenen gibt, die extrem darunter leiden, dass das gesamte Umfeld mit psychischen Krankheiten nichts anfangen kann und diese für Inexistent hält, oder für eigene Unfähigkeit, Schwäche oder als Ausrede dafür, dass man einfach keine Lust hat. Es verfolgt mich wie ein roter Faden, meine Familie versucht mir einzureden, ich müsse mich nur genug anstrengend, dann wird das schon, und auf der Arbeit werde ich gefragt, wie mir das faulenzen gefällt, wenn ich z.b. wg Überforderung Zuhause bin. Das frustriert mich so sehr. Ich fühle mich unendlich einsam. Und jeden Tag muss ich wieder dafür kämpfen, dass ich meine Pausen bekomme, die Zeit und die Ruhe, die ich brauche und muss mich dafür rechtfertigen, dass ich nicht so belastbar bin wie alle anderen.
Kennt jemand das auch? Wie schafft ihr es, dabei nicht den Mut zu verlieren oder einen extremen Groll gegen die ignorante, intolerante und selbstgerechte Art der anderen aufzubauen?
LG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.20 13:59.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

stairway-to-heaven 392 17. 11. 2020 13:51

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

Wesker 123 17. 11. 2020 15:15

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

FLYHIGH 136 17. 11. 2020 15:38

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

SearchMyself 118 20. 11. 2020 09:57

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

stairway-to-heaven 92 21. 11. 2020 13:36

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

dry 97 21. 11. 2020 17:08

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

hummelchen 50 22. 11. 2020 16:10

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

downtoearthguy 56 22. 11. 2020 13:55

Re: Inakzeptanz und Ignoranz im sozialen Umfeld

calypso 66 22. 11. 2020 19:25



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen