was hab ich nur?

30. 10. 2020 20:17
Hallo liebe Leute,
ich habe vor langer Zeit hier schon mal geschrieben wegen eines Freundes.Bitte entschuldigt, dass ich mich bei manchen nicht zurück gemeldet habe, die mir privat Nachrichten geschrieben haben. Ich war jetzt lange Zeit an einem anderen Punkt in meinem Leben, im Moment bin ich aber selber in einer psychosomatischen Klinik. Ich selbst habe keine (diagnostizierte) bipolare Störung, werde aber schon lange, seit über 25 Jahren, wegen Depressionen behandelt. Ich bin 50 Jahre alt. Hier reingekommen bin ich, weil ich dauernd geweint habe und vollkommen erschöpft war, aber jetzt ist alles anders, ich bin irgendwie total krass unterwegs. Ich bin sehr agitiert, unruhig, mein muskeltonus ist hoch, ich kann nicht still halten, ich könnte die ganze Zeit reden, ich springe von einem Thema zum anderen zappel rum. Dabei bin ich manchmal total lustig, wenn ich mit Leuten zu tun habe, mache dumme Sprüche, die aber sehr lustig sind, - also zumindest lachen Leute drüber - und von einem Moment auf den anderen kann ich total weinen und bin sehr verzweifelt und völlig erschöpft, sehne mich nach Entspannung und Schlaf, den ich kaum finde. Die erste Diagnose, Arbeitshypothese sozusagen, war nun agitierte Depression. Ich finde mich darin auch zum Teil wieder, allerdings passt das Lustige nicht dazu. Die Psychologen hier haben aber auch den Verdacht, ich könnte hypomanisch sein Dazu passt aber meines Erachtens die Erschöpfung nicht und das ständige Weinen müssen/ können. Und entwickelt man so was noch in dem Alter? Irgendwie ist alles gleichzeitig da Agitiertheit und Unruhe, Traurigkeit, Lustigkeit, hohe Leistungsfähigkeit, Erschöpfung, Laberflashs (wie man merkt), Ungeduld und Aggression, Koketterie und Abgrund, Grandiosität und Verzweiflung und manchmal ist auch kurz alles gut. Das ist aber auch sehr von außen abhängig, ob ich alleine bin oder in Gesellschaft und wer diese Gesellschaft ist. Ist mir die Person sympathisch, bringe ich sie zum Lachen und wickele sie in Nullkommanix um den Finger - zumindest, wenn sie humorvoll ist. Ist mir die Person nicht sympathisch, grenze ich mich extrem ab und bin auch schnell ärgerlich und aggro. Dazwischen heule ich plötzlich und sehne mich nach Entpannung, das aber meist, wenn ich alleine bin oder bei der Psychologin. Oder bei so Enztspannungstechiken, die gerade für mich kaum auszuhalten sind, am liebsten würde ich den Anleiter anmotzen: "Nun mach doch mal hinne! Das ist ja total öde!" - und WENN ich es schaffe, mich drauf einzulassen, muss ich weinen. Die ganze Zeit weiß ich, wie es mir geht und was ich da tue, aber nicht so genau, warum. Mein Handeln ist zwar ziemlich überspannt, aber ich bin nicht psychotisch. Alle diese Gefühlszustände sind mir als solche nicht fremd, aber normalerweise sind sie schon zeitlich weiter auseinander und nicht so ausgeprägt.
Jetzt habe ich 1 mg Tavor intus - zum ersten Mal im Leben - und komme grade auf ein normales Level runter. Was habe ich nur? Kennt das jemand? Hab ein bisschen Schiss grade...
Es wäre schön,wenn jemand Lust hätte zu antworten - auch wenn ich vermutlich ja gar nicht bipolar bin und das das dann das falsche Forum wäre.
Ich danke euch und schönen Abend. Und danke, Tavor. Mir hilft es grad sehr jedenfalls.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.10.20 20:24.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

was hab ich nur?

nummer0 643 30. 10. 2020 20:17

Re: was hab ich nur?

Nil 135 31. 10. 2020 14:28

Re: was hab ich nur?

SearchMyself 113 31. 10. 2020 15:20

Re: was hab ich nur?

FLYHIGH 119 31. 10. 2020 15:50

Re: was hab ich nur?

Judy78 128 31. 10. 2020 20:39

Re: was hab ich nur?

nummer0 90 02. 11. 2020 15:14

Re: was hab ich nur?

Bohumil 79 02. 11. 2020 15:41

Re: was hab ich nur?

Heike 94 02. 11. 2020 15:46

Re: was hab ich nur?

Milla 83 02. 11. 2020 17:35

Re: was hab ich nur?

nummer0 84 02. 11. 2020 18:28

Quetiapin

nummer0 155 03. 11. 2020 21:34



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen