Re: Glauben und Regen

17. 10. 2020 16:20
Hallo Frankk,

ich habe erst heute deine Antwort gelesen.
Freut mich, dass ich dich zum Nachdenken anregen konnte.

Zu diesem Absatz möchte ich reagieren:
Frankkk schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich habe in diesem Beitrag viele Fehler gemacht.
> Ich war „zu offen“ und habe Emotionen in einem
> nicht ausgewogenen Gemütszustand nach außen
> sichtbar gemacht.
> Deine negativ konnotierten Gefühle kann ich
> jederzeit nachvollziehen.

Viele von den schreibenden Forianern, inclusive meiner eins, schreiben mitunter sehr offen, bringen Gefühle in nicht ausgewogenem Zustand in ihren Posts. Das zu tun, halte ich für immens wichtig. Es kann der 1. Schritt sein, zu dem was man ist, wie man ist und was der Einzelne gerade wie fühlt, zu stehen. Es kann der 1. Schritt sein, von einer möglicherweise ständigen Kontrolle des eigenen Auftritts abzulassen und in Richtung Gesundheit, den "Schalter.umzulegen" zu gehen. Das kann befreiend sein. Daher rührten meine Wahrnehmungen nicht. So gesehen kannst du vielleicht froh sein, das rausgelassen zu haben, anstatt es zu bereuen.

Ein Gottesdienst hat eine Liturgie, das wirst du wissen. Sie wirkt für manche vielleicht wie ein Korsett, für andere in anderer Verfassung als vertraute Basis in schweren Zeiten und im Ausland wenn ich kein Wort verstand, konnte ich durch die Liturgie dennoch folgen. Sie hatte etwas Vertrautes. Es gibt doch in Gemeinden andere Möglichkeiten und Zusammenkünfte, um seine persönliche Sicht kundzutun. Beiß dich daran nicht so fest. Christen sind Menschen in aller Vielfalt, wie Menschen überhaupt divers sind. Sie haben die Tora und die Bergpredigt und vieles anderes. Wenn sie über die Stränge schlagen, können sie oder manche wissen, das ist menschlich, Fehler sind menschlich, können Neues anstoßen und dass sie auf Gnade vertrauen können. Wie im Leben überhaupt, muss ich einerseits nicht alle Christen ganz nah an mich heran lassen und bin ich andererseits mit Christen befreundet.

LG
s.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Frankkk 592 12. 10. 2020 14:09

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

soulvision 144 12. 10. 2020 14:59

Glauben und Regen

Frankkk 85 14. 10. 2020 11:23

Re: Glauben und Regen

soulvision 129 17. 10. 2020 16:20

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

downtoearthguy 95 13. 10. 2020 12:54

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Frankkk 90 13. 10. 2020 13:24

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Gedankenwelt75 90 13. 10. 2020 16:41

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Frankkk 78 14. 10. 2020 10:51

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Gedankenwelt75 90 14. 10. 2020 15:15

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

FLYHIGH 88 13. 10. 2020 20:13

Re: Es regnet - Gedanken und Erfahrungen zu bipolaren Erkrankung. DANKE

Frankkk 91 14. 10. 2020 10:30



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen