Re: Psychiatrie früher

28. 09. 2020 03:24
Hmm.
Für mich hat der Artikel was von Freakshow.
Bevor das erste Bild kommt, wird auf einmal von geistiger Behinderung gesprochen, als sei das das typische Bild der psychischen Erkrankungen, beides in einen Pott und umgerührt, genau so, wie es angeprangert wird an der schlimmen Vergangenheit. Zeigt, dass sich nicht viel geändert hat und eine Art Mitleidsnummern wichtiger sind, als Differenzierung und aufzuzeigen, wie es menschlicher wäre und wie man jedem gerecht werden würde. Was sollen uns "verformte Gesichtszüge" über die Opfer der Psychiatrie der Vergangenheit erzählen? Die sagen nur aus, dass möglicherweise Schreckliches dahinter steckt, oder sie eben schon immer so waren und deshalb in der Psychiatrie gelandet sind. Für mich ist das Pseudobetroffenheit mit einem voyeuristischen Aspekt, aber das darf man natürlich auch anders bewerten. Deutschland ist ein Entwicklungsland, was Inklusion angeht, dieser Artikel, vielleicht gut gemeint, zeigt das meiner Meinung nach nur überdeutlich.
Für mich hat das mehr von Vorführen, als von Aufarbeitung, sorry. Und der Schluss daraus? Nach der Psychiatriereform ist alles besser, guckt mal, wie schlimm das früher war?
Und was soll einen eigentlich an den Bildern "überfordern"? Dass nicht alle Menschen hübsch sind?
Das ist für mich sowas von schal. Deutschland ist ganz weit hinten, was Inklusion von Behinderten angeht, ebenso, was die Achtung der Menschenrechte in der Psychiatrie angeht, und dieser Artikel ändert so gar nichts daran. Man hat fast das Gefühl, man müsste schon danke sagen, dafür, dass das Minimum an Menschenwürde gewahrt wird, nur weil es "früher" schlimmer war. Das Thema Zwangsbehandlung ist gerade hier in Deutschland doch erschreckenderweise noch lange nicht abgeschlossen und wird ja auch international immer wieder mal abgemahnt, z.B. von der WHO, Menschenrechtskommissionen usw... Aber in Deutschland gibt es da eine ärztliche Hybris, zu glauben, man bräuchte die Menschenrechte eben nicht achten, wenn man nur davon überzeugt ist, das Richtige zu tun. Daran hat sich fast nichts geändert. Ich kann mich gut erinnern, wie mir mein Sozialarbeiter vom Sozialpsych. Dienst sein Leid darüber geklagt hat, dass es ja nur noch ganz kurze Zwangsaufenthalte in der Psychiatrie geben darf, und Menschen eben auch ohne Krankheitseinsicht wieder entlassen werden. Als ob es kein Recht darauf gäbe. Nun ja, wir hatten dann eine längere Diskussion. Und das ist beileibe kein Einzelfall. "Sie nehmen Medikamente? Benzodiazepine auch? OK, dann schreibe ich hier rein "Suchtproblem"." (O-Ton) What???
Im Helferbereich gibt es noch derart viel Stigmatisierung und Stereotypisierungen, da muss man gar nicht in die Vergangenheit reisen.
Mir wären Artikel lieber, die zeigen, wie benachteiligte Betroffene ihr Leben trotz aller Widrigkeiten meistern können und wie man Stigmatisierung abbaut und Distanz überwindet, statt sie aufzubauen. Dass weder geistig behinderte Menschen, noch Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Störungen immer nur die deformierten Opfer sein müssen, die ja so ganz anders sind, als man selbst. Mitleid und Betroffenheit und sich dann auf die Schulter klopfen, als ob jetzt ja alles in Ordnung wäre, ist in meinen Augen nichts Positives.

Sorry, Cornelia, das ging jetzt überhaupt nicht gegen dich, eher gegen die Darstellung im Artikel und den Tenor, den interessanterweise gerade die Gemeinschaften des christlichen Glaubens raushauen, die nur zu gerne "solche Leute" früher auf den Scheiterhaufen gepackt haben. Für mich hat das ein bisschen was Scheinheiliges, aber vielleicht bin ich auch nur viel zu empfindlich... ;-)
Man kann den Artikel selbstverständlich auch ganz anders lesen und interpretieren. Ich mache da keinen Hehl draus, dass ich kein Freund des Glaubens und von Betroffenheit bin, und darum wahrscheinlich Anderes darin sehe, als was der Autor sicher damit sagen wollte ... ?
Liebe Grüße,
M.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Psychiatrie früher

Lichtblick 1107 27. 09. 2020 19:58

Re: Psychiatrie früher

zyklothym 291 28. 09. 2020 03:24

Re: Psychiatrie früher

Mania67 127 11. 10. 2020 06:04

Re: Psychiatrie früher

Friday 207 28. 09. 2020 12:32

Re: @Friday&zyklothym

soulvision 198 28. 09. 2020 18:54

Re: @Friday&zyklothym

roobb 185 29. 09. 2020 19:47

Schleifen auf Blätter malen

Lichtblick 216 28. 09. 2020 19:47

Re: Psychiatrie früher

harfe 114 11. 10. 2020 12:09

Re: Psychiatrie früher

bipolar2020 180 11. 10. 2020 21:02

Re: Psychiatrie früher

Genussmensch20 210 30. 10. 2020 15:50



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen