Re: Lithium und Schildrüse

08. 09. 2020 11:59
Hallo Jogi,
ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme inzwischen 125µg L-Thyroxin. Diese Unterfunktion hat vor vielen Jahren begonnen, ich weiß nicht mehr wann. Lithium nehme ich seit über 30 Jahren. Vielleicht kann Lithium müde machen, aber diese müde machende Nebenwirkung kommt bei mir eher von meinem Akut-Medikament Quetiapin.

Aber - als meine Unterfunktion zuletzt nicht ausreichend mit Thyroxin behandelt war, also vor dem Wechsel auf 125 µg da erlebte ich eine Müdigkeit wie ich sie sonst noch nicht erlebt hatte. Und es kamen eine Reihe anderer Symptome hinzu, die den Hausarzt zum erhöhen bewegten - und das obwohl der TSH noch im Referenzbereich war. Er sagte nämlich, dass jeder seinen eigenen Wohlfühlfaktor habe, man also schon Symptome der Unterfunktion zeigen kann, wenn eigentlich die Werte in Ordnung sind.

Nachdem dann erhöht wurde, ging es mir schlagartig besser.
Nimmst du bereits Schilddrüsenhormone? Ist bei dir bereits eine Unterfunktion bekannt?
Es ist keine große Sache dies zu regulieren .
Ich wünsche dir alles Gute und erzähl doch ein bisschen mehr von dir.- willkommen im Forum
liebe Grüße
Irma
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lithium und Schildrüse

Jogi66 251 07. 09. 2020 20:53

Re: Lithium und Schildrüse

Irma 110 08. 09. 2020 11:59



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen