Re: Vereinbarung Beruf, Familie, „Krankheit“

27. 02. 2020 03:57
Hey,

dein momentaner lifestyle ist absolut inadäquat bei einer so schweren Krankheit wie der unseren.

Ich sehe die Hautproblematik darin, dass du extremen Mangel an Ruhephasen hast.

Das kannst du auch nicht mit Gras rauchen kompensieren...
Sucht euch Hilfe bei Haushalt und Kinderbetreuung.
Was du gerade tust, ist super Krankheitsfördernd.

Du bist der Geldbriefträger, wenn du ausfällst habt ihr Grundsicherung!!!
Wenn das nicht Grund genug ist, weiß ich auch nicht.

Und zum Thema Sexualität. Das ist echt laaaange.
Mein Vorschlag: Man kann eine Vereinbarung treffen.

Ich hatte auf Grund schwerer chronischer Schmerzen und mein Lebensgefährte auf Grund der Nebenwirkungen seiner Psychopharmaka, er war auch bipolar und ist plötzlich und unerwartet an NW durch COPD Medikamenten Dez 2018 verstorben, in 12 Jahren eher eine WG denn körperliche Liebesbeziehung.

Das war aber kein Problem für uns. Ich bot ihm an, als ich schwer krank und er noch gesund war, sich körperliche Liebe zu kaufen. Ich bin diesbezüglich sehr tolerant und für mich ist „sexuelle Belästigung“ ein größerer Horror als jede Geliebte, Affäre whatever.

Er lehnte dankend ab, sagte dass sei nix für ihn.

Sexualität hat in seinem ganzen Leben, auch als gesunder, junger Mann, wie er mir erzählte eine sehr geringe Rolle gespielt.

Es geht nicht an, dass einer in der Beziehung darunter leidet, wenn es in der Kiste nicht mehr donnert.
Letztendlich ist es nur ein Trieb, den man vorübergehend, meine Meinung, auch mal woanders ausleben kann.

Gruß

Aradia
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Vereinbarung Beruf, Familie, „Krankheit“

chetigol 857 25. 02. 2020 11:39

Re: Vereinbarung Beruf, Familie, „Krankheit“

MadameX 214 26. 02. 2020 17:03

Re: Vereinbarung Beruf, Familie, „Krankheit“

Aradia 228 27. 02. 2020 03:57

Re: Vereinbarung Beruf, Familie, „Krankheit“

dino 304 29. 02. 2020 09:35



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen