Re: Lymphödem (Valpro AL)

10. 02. 2020 19:44
Danke, das ist lieb, dass Du Dir Gedanken um mich machst.

Ich habe sechs Jahre lang an dem Glauben festgehalten, nicht krank zu sein und mich gegen die Behandlung gesträubt. Jetzt, da ich medikamentös richtig eingestellt bin und mich zumindest psychisch sehr wohl fühle, denke ich rückblickend, dass ich mir nur unnötig das Leben schwer gemacht habe.

Ich lebe sehr zurückgezogen und bin auch zufrieden damit. Mein Schlaf, naja. Ist besser geworden. Ich schlafe, bis der erste Pillenwecker klingelt, die nehme ich und danach schlafe ich weiter. Bis dahin schlafe ich durch - das ist neu.
Wenn ich streng jeden Tag um die selbe Zeit aufstehe, funktioniert das mit dem Schlafen und ich werde auch nicht depressiv. Das heißt, auch nur zwei Stunden "ausschlafen" sind tabu, weil ich dann wieder aus dem Takt gerate.

---
m, Baujahr 80, GdB 70, voll erwerbsgemindert, berufsunfähig
Diagnosen: 03/2009 Depression, 06/2012 schizo-affektive Störung, 08/2016 bipolare Störung, 02/2019 Psoriasis, 03/2019 Psoriasisarthrititis u.a.
Medis: Valproat 1500mg, Olanzapin 2,5mg u.a.

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lymphödem (Valpro AL)

Hotte 1062 12. 01. 2020 19:22

Re: Lymphödem (Valpro AL)

On4wheels 319 13. 01. 2020 13:11

Re: Lymphödem (Valpro AL)

Hotte 296 13. 01. 2020 19:13

Re: Lymphödem (Valpro AL)

A20213 245 07. 02. 2020 22:07

Re: Lymphödem (Valpro AL)

Hotte 403 10. 02. 2020 19:44



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen