@ Frankkk

09. 10. 2019 20:18
Hallo Frank,

gesund bin ich nicht.

Ich bin erst spät an der Bipolaren Störung erkrankt - mit 47 Jahren.
Mit 52 Jahren wurde ich berentet.

Nach meinem letzten Klinikaufenthalt in 2002 habe ich mir in einem anderen Bundesland eine neue Existenz aufgebaut.
Seither lebe ich mit einer Phasenprophylaxe in geringer Dosis, habe eine Verhaltenstherapie gemacht und bin seit
nunmehr 17 Jahren stabil, d.h. keine Depressionen, keine Manien.

Mein Weg war lang und steinig, hat mich viel Kraft gekostet. Doch mit Unterstützung meines Psychiaters und Psycho-
therapeuten sowie einer großen Portion Glück habe ich es geschafft, heute ein zufriedenes, meinen Bedürfnissen entsprechendes Leben führen zu können.

Viele Grüße

Deborah
w, *1947

erkrankt 1993 - Diagnose 2002
ab diesem Zeitpunkt erstmals mit den Medikamenten
- seither frei von Manien und Depressionen -



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Wer etwas will, sucht Wege.
Wer etwas nicht will, sucht Gründe.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lebenssituation verändert = Stabilität

Caro_Wien 1161 09. 10. 2019 08:11

Re: Lebenssituation verändert = Stabilität

Ydurt 311 09. 10. 2019 12:45

Lebensituation perfekt für bipolare ≠ zwangsläufige Stabilität

roobb 316 09. 10. 2019 13:22

Re: Lebenssituation verändert = Stabilität

Deborah 286 09. 10. 2019 19:07

Re: Lebenssituation verändert = Stabilität

Frankkk 282 09. 10. 2019 19:26

@ Frankkk

Deborah 323 09. 10. 2019 20:18

Re: @ Frankkk

Wiesobinichhier 544 20. 10. 2019 16:22



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen