Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

25. 09. 2019 19:50
Hallo Foris,
danke für die zahlreichen sehr interessanten Geschichten und Antworten.
Ich hab alle mit großen Interesse gelesen.
Tatsächlich gehts gar nicht so darum,
dass ich mich ständig ganz grässlich sorge oder schwerpunktmäßig
Manien fürchte, ich war schon immer der Meinung, dass depressive Phasen mindestens genauso
zerstörerisch sein können.

Wie geschrieben, ich mein das schwanken im ganzen breiten Spektrum zwischen *siehe Überschrift*.
Z.B. wenn ich solche Meldungen lese wie HIER,
dann denk ich, es ist trotz oder gerade durch im "hier und jetzt" sein eben kein Widerspruch, wenn man hinterfragt
und sich selber ab und zu ausbremst, innehält, sich fragt ob man sich was schöner redet als es ist, sich was vormacht, gerade in stabilen Zeiten.

Oder wie Friday so treffend formuliert:
"Wir driften ja immer mehr dahin, ständig aktiv und positiv eingestellt sein zu müssen. Darüber vergessen wir, dass Zweifel, Ängste und Verunsicherungen auch zum Leben gehören"

Nicht, dass ich das nicht schätzen wüsste, wenns gut läuft. Ich mach das was sie Zweifel, Ängste und Verunsicherungen nennt, außer hier, auch mit mir selber aus.
Und genieße das was mir mein Leben sonst so bietet, an Aufgaben, meine Interessen, seh die Vielfalt.
Von den anderen "Schwertern" rede ich hier nicht, die gibts bei jedem mal mehr mal weniger bedrohlich.
Wäre aber off-topic;-)
Wenn ich etwas rausziehen wollte, irgendein "Fazit", dann, dass sich ältere Betroffene erstaunlich
versöhnlich und gefestigter anhören, was aber auch kein Wunder ist.
Nach dem Prinzip "hinterher ist man schlauer", vermute ich, je jünger die "Krankheitsgeschichte" und der Betroffene
sind, umso unsicherer oder "schwankender" die Haltung dazu.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt ein Bleiben im Gehen, ein Gewinnen im Verlieren & im Ende einen Neuanfang
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 956 24. 09. 2019 11:00

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

nebulos 298 24. 09. 2019 12:45

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

elsbeth 175 24. 09. 2019 19:36

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

fünkchen 180 24. 09. 2019 20:20

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 175 25. 09. 2019 10:40

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

zuma 189 25. 09. 2019 10:59

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 156 25. 09. 2019 11:20

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

zuma 144 25. 09. 2019 12:14

Re:@ kinswoman..

Irma 159 25. 09. 2019 12:00

Re: Re:@ kinswoman..

Ver-rückt 97 25. 09. 2019 19:31

Re: Re:@ kinswoman..

kinswoman 96 27. 09. 2019 16:15

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Skandal 151 25. 09. 2019 12:51

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Friday 153 25. 09. 2019 15:21

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 119 25. 09. 2019 21:15

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Milla 126 25. 09. 2019 18:50

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 127 25. 09. 2019 19:50

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

turtle 139 26. 09. 2019 06:41

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 122 27. 09. 2019 16:18

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

turtle 133 27. 09. 2019 18:24

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Lichtblick 319 27. 09. 2019 22:32



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen