Re:@ kinswoman..

25. 09. 2019 12:00
zuma schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wie machst du es denn mit den zahlreichen anderen
> Damoklesschwertern ?
> Man kann den Job verlieren, den Partner, etc.,

Hallo kinswoman,
Ja genau so KANN es passieren. Bei mir ist das Damoklesschwert niedergeschossen als ich mich gerade in dem 5-wöchigen Examen zur KG befand, an dem Tag vormittags eine Prüfung hatte, danach eine Freundin besuchte die aus der Prüfung geschmissen worden war und dadurch erst abends spät nach Hause kam. Und da kam ein Anruf von der Polizei. Freund im Auto verunglückt- 2 Tage später gestorben ( ist lange her und lange verarbeitet...)

1 Tag zuvor war ich noch stabiler als ich es je vorher gewesen war. Die Prüfungen liefen super, der Urlaub war gebucht, das dritte Ausbildungsjahr schon verabredet, die Beziehung eine schöne und glückliche und v.a. stabilisierende. Und genau so stabil hätte es auch weiter gehen können.

Stattdessen 1 Jahr KLinik im Anschluss und dann wieder ein Strampeln um aus der Sahne Butter zu machen und wie der Frosch aus dem Glas zu hüpfen.
Neue Wohnung, irgendwann die Ausbildung beendet, neuer Partner, andere Probleme.

Stabilität oder das Gefühl, man weiß wie sie sich anfühlt und man hat Möglichkeiten Krisen zu verhindern noch ehe sie entstehen. Das kommt im Lauf der Jahre und bei mir auch mit der Hilfe meines (verstorbenen) Docs, der mich zur Selbstständigkeit und mehr Sicherheit begleitet hat.

Aber -(siehe letztes Jahr) die volle Sicherheit gibt es nicht, wenn äußere Faktoren zu massiv sind wie im vergangenen August- dann bin ich doch wieder in der KLinik gelandet, - wo ich dachte niemals mehr wird das passieren.
Aber auch das war wieder ein Lehrstück, das mir helfen kann in neuen Situationen besser reagieren zu können und eine Voll-Manie als schlimmste Variante zu verhindern.

Es hat viel mit Lebenserfahrung zu tun und dass man mit fast 60 auf viel Erlebtes zurückgreifen kann ( ich habe in Krisen Tagebuch geführt) - während in der ersten Manie mit 19 und vielen anderen folgenden immer volle Kanne mit dem Schwert erwischt wurde und vor allem auch noch keine Ahnung von nichts hatte.
Krankheitseinsicht und -bewußtsein ist schon eine Menge wert im Vergleich zu den Anfängen.

Fazit- man kann sich nie sicher sein aber man hat viel mehr Rüstzeug als in den Anfängen , die Medikation ist stabilisierender und es gibt einfach mehr Vertrauen auf die Fähigkeiten sich rauszustrampeln, sollte mal wieder eine Krise kommen - man wird auch die nächste überstehen so wie die vielen , unendlich vielen zuvor- dieses Vertrauen in sich selbst das ist eine Lebensleistung die man sich erarbeitet hat.

Ob es dir und deinem Sohn, der ja noch am Anfang seines Weges steht irgendwie hilft weiß ich nicht, aber ich wünsche ihm alles Gute und dass er es besser schaffen möge als ich - mit 9 KLinikaufenthalten und über 5 Jahre Dauer, zum Glück gibt es heute nicht mehr diese langen "Liegezeiten".... Da bin ich leider zu früh geboren um von Kurzaufenthalten profitieren zu können....

alles Gute und liebe Grüße
Irma
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 956 24. 09. 2019 11:00

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

nebulos 298 24. 09. 2019 12:45

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

elsbeth 176 24. 09. 2019 19:36

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

fünkchen 181 24. 09. 2019 20:20

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 176 25. 09. 2019 10:40

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

zuma 189 25. 09. 2019 10:59

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 156 25. 09. 2019 11:20

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

zuma 144 25. 09. 2019 12:14

Re:@ kinswoman..

Irma 159 25. 09. 2019 12:00

Re: Re:@ kinswoman..

Ver-rückt 97 25. 09. 2019 19:31

Re: Re:@ kinswoman..

kinswoman 97 27. 09. 2019 16:15

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Skandal 151 25. 09. 2019 12:51

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Friday 153 25. 09. 2019 15:21

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 119 25. 09. 2019 21:15

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Milla 126 25. 09. 2019 18:50

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 128 25. 09. 2019 19:50

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

turtle 139 26. 09. 2019 06:41

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

kinswoman 122 27. 09. 2019 16:18

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

turtle 133 27. 09. 2019 18:24

Re: Schwanken zwischen Angst vor neuer Episode und Verdrängung...

Lichtblick 319 27. 09. 2019 22:32



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen