Hoffnung

10. 08. 2019 00:04
Also erst mal, ich bin mit dem alten Nick nicht mehr rein gekommen.Ich hatte mich abgemeldet, weil ich glaube, daß Bipolar nicht mehr das das ist, was mein Leben bestimmt.Also es ist nicht nötig mich drauf aufmerksam zu machen, daß ich schon mal da war..ihr könnt ja meinen alten Nick wieder freigeben.

Letzten September war ich in HH beim Kongreß und dachte "es ist gut jetzt".Ich bin nicht nur bipolar.Das bestimmt mein Leben nicht mehr. Man kann seine Mitte finde trotz der Neigung das der Hirnstoffwechsel austickt.

Deshalb schreibe ich auch mal wieder.Für die, die gerade in einer Depri-Hölle sitzen.
Es geht vorbei.Es gibt immer ein danach.Man überlebt auch in der Schwebe. Und auch , wenn man es gerade für unvorstellbar hält und unendliche Argumente dagegen hat, Glück ist möglich.Zufriedenheit, im Lot sein. Kein Chaos mehr kann sich gut anfühlen und ist erreichbar.

Ich habe eine sehr lange Geschichte mit sehr vielen Klinikaufenthalten und allen möglichen anderen Widrigkeiten, die diese Krankheit mit sich bringt.

Nun geht es mir immer länger gut.Sehr gut Nicht zu gut.Einfach im Lot. Ohne
Medikamente oder sonstige Therapie.
Das ist mein Weg.Andere brauchen medikamentöse Prophylaxe.
Ich vertrage sie nicht.

Und es liegt mir fern, die Medikamente zu verteufeln.Sie sind ein Segen.

Ich bin seit über 25 Jahren in Behandlung und habe erlebt, was sich alles geändert hat.
Hieß es vor ein paar Jahren noch unbedingt medikamentöse Prophylaxe, sehen das auch die Behandler heute anders.

Was mir half? Therapie, Medikamente , Loslassen,Ehrlichkeit,dieses Forum.....und vor allem kluge, empathische Menschen, die ich auf meinem Weg traf.

Wichtig ist eine klare Tagesstruktur, mich nicht zu verwirren.
In meinem Fall helfen mir meine Hunde auch sehr.Ich lebe alleine, die Hunde geben Struktur,sind Aufgabe und Freude.Und sie sorgen für Kontakt.
Am Anfang von meinem Weg traf ich auf kluge Therapeuten, die sagten "glaub an dich hör auf dein Gefühl mach nicht blind was wir dir sagen."
Vertraue Deinem Gefühl
Ich glaube diese Einstellung hat verhindert ,daß ich heute als psychiatrischer Dauerpatient in einer Einrichtung lebe.

Also never give up.
Leben ist schön.

c



I



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.19 00:07.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Hoffnung

murmel19 321 10. 08. 2019 00:04

Re: Hoffnung

turtle 126 10. 08. 2019 07:00

Re: Hoffnung

Eisbaer 109 10. 08. 2019 09:30

Re: Hoffnung

Heike 113 10. 08. 2019 14:53



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen