Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

30. 06. 2019 20:36
Hallo zusammen,

was mich seit vielen Jahren, ja von Anfang an, an meinen Psychiatern stört: Es interessieren immer nur die Symptome. Der Psychiater will immer nur die Symptome weg kriegen - dann verbucht er das als "Behandlungserfolg". Etwas qualitativ anderes als ein Apotheker ist der Psychiater, so gesehen, nicht. Wenn ich in die Apotheke gehe und ein Symptom schildere, dann kann der Apotheker mir - aus dem Bereich der nicht verschreibungspflichtigen Medikamente - auch was "verordneten" womit "es" "weggeht". Zumindest mit gewisser Wahrscheinlichkeit.

Auch wenn ich nun schon seit 2002 mit dieser Bipolar-Diagnose herumlaufe: Akzeptieren kann ich diese Herangehensweise bis heute nicht. Wer sich - generell - mit dem Thema "Mensch, Gesundheit, Krankheit" befasst, der weiß: Jede Erkrankung hat einen tieferen Grund. Natürlich ist das ein weites Feld. Es gibt genetische Gründe (Ursachen). Es gibt Umwelteinflüsse. Es gibt Gründe die mit der (falschen) Ernährung und mit Bewegungsmangel zu tun haben. Und es gibt seelische Gründe.

Interessanterweise hat die Wissenschaft, die maßgeblich von Pharma-Interessen gesteuert wird, die Ursachenforschung im Bereich der Bipolaren-Störung offenbar aufgegeben. Jedenfalls las ich, dass seit etlichen Jahren nicht mehr nach neuen Medikamenten geforscht wird. Wird als nicht mehr lukrativ angesehen, zumal der Aufwand, in Sachen "Ursachenforschung" - will heißen: "biologische/hirnorganische Ursachen", allein daraufhin ist ja die Pharmako-Therapie ausgerichtet - noch etwas Neues zu finden, als enorm hoch eingestuft wird.

Ich selbst bin davon überzeugt, dass die Ursachen der BPS für jeden Betroffenen höchst individuell sind. Dies bedeutet: Wenn man wirklich ernsthaft sich selbst erforscht, und genau hinschaut, wird man erkennen, welche "Botschaft" hinter den einzelnen "Anfällen" der Manie steckt. Bei mir zum Beispiel erscheint es mir glas klar: Ich war schon immer ein sehr freidenkerischer, idealistischer kreativer Geist - ausgerechnet ich habe mich aber in einen sehr autoritätsorientierten, "gesellschaftstragenden" Beruf zwängen lassen. Ja, war. natürlich meine "freie" Wahl - aber wie frei ist man, wenn man, mehr unterbewusst als bewusst, schon früh darauf gepolt worden ist die Erwartungen anderer zu erfüllen.

Dies ist ein fokussiert anamnestischer Ansatz. Das ist derselbe Ansatz, welcher von dem Erfinder der Homöopathie, Samuel Hahnemann, als für die Gesundung des Menschen allein zielführend propagiert worden ist.

Mir hat der Ausbruch der "Krankheit" dazu verholfen, aus dem engen Korsett eines Berufs, der die Entfaltung meiner künstlerischen und sonstigen kreativen Fähigkeiten stark behindert hat, aussteigen zu können. Der mich, die ich nunmal Rechtshemisphärisch bin, ständig ins Linkshemisphärische gezwungen hat. Irrwitzigerweise war dieser Ausstieg für mich trotzdem schwer, das berühmte "Loslassen" meiner über Jahrzehnte durch diesen Beruf, diese Karriere stark geprägten Identität hat mich viel Kraft gekostet.

Auf dem so zustande gekommenen Weg kann ich jetzt, im "Ältersein", mich endlich kreativ entfalten.

Von daher halte ich es insbesondere für fatal, das Psychiater ihren Schützlingen ständig "Angst" machen und sie auf diesem Wege davon überzeugen wollen, dass sie ein Leben lang Psychopharmaka zu nehmen haben. Klar, wenn mein Job sich darauf beschränkt, immer nur "Symptome" wegzudrücken, ja, dann ist damit zu rechnen dass die "wiederkommen" wenn man die Medikamente ausschleicht. Da kann ich aber nur sagen: "Arme Psychiater". Und nach meiner Erfahrung spielen da auch noch erhebliche Projektionen eine Rolle. Die "Angstmache" hat oft sehr viel damit zu tun dass der PSYCHIATER "Angst" hat. Vor eventueller Haftung (!). Darum - findet mal einen, der bereit ist, mit euch auf ein Leben ohne Psychopharmaka hinzuwirken! Das könnt ihr vergessen!

Ich bin jetzt 63. Und nicht bereit, für den Rest meines Lebens Psychopharmaka zu nehmen. Medikamente die sehr wahrscheinlich auch noch mein Leben verkürzen. Die u.a. ein Risiko des plötzlichen Herztods mit sich bringen. Vor kurzem bekam ich schreckliche Anfälle von Herzrhythmusstörungen, einmal auch eine plötzliche Bluthochdruck-Attacke, obwohl ich sonst immer niedrigen Blutdruck habe. Das geht so nicht weiter! Seit 9 Jahren bin ich berentet. Eine Neigung zu Suizidgedanken hatte ich nie. (Wäre das anders, würde ich eher einsehen dass ich weiter Medikamente nehmen muss). Mein Problem waren immer nur manische Ausraster. Wutanfälle sondergleichen. Alle aus gegebenem Grund - aber ja, alles übers Ziel hinaus. Ich weiß genau, ich muss an mir arbeiten. Muss eine Lebensdiziplin entwickeln. Mich davor hüten, impulsiv zu handeln - das gilt auf allen Ebenen. Ich muss daran arbeiten, mich nicht "zu ärgern". Die 24-Stunden-Regel beachten, bevor ich irgendetwas kaufe. Und, das weiß ich heute genau, ich darf absolut keinen Alkohol trinken. NULL. Natürlich auch keinerlei andere Drogen. Das kriege ich problemlos hin. Ansonsten brauche ich einen Tagesplan, der nötige Arbeiten wie Hausarbeit und sinnstiftende Arbeiten wie Buchschreiben, Kunst machen, Kochen etc umfasst. Wichtig für eine solche Disziplin-Entwicklung ist auch Medikation und den Fernseher rechtzeitig abzuschalten.Und mein täglicher hurtiger Spaziergang von gut 30 Minuten.

Mich würde sehr interessieren, wer von euch ebenfalls versucht hat, für sich die ganz individuellen tieferen Gründe der Erkrankung zu erforschen, und die "Angst" vor der Krankheit durch eine Strategie des Annehmens, der positiven Betrachtung und der aktiven Bewältigung durch diszipliniertes Arbeiten an sich selbst in den Griff zu bekommen.

LG Sputnik
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Sputnik19 1661 30. 06. 2019 20:36

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

VanGogh 252 30. 06. 2019 21:32

Die Erkrankung glaubt Dir kein Wort

Lichtblick 259 30. 06. 2019 22:19

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Johnny90 265 01. 07. 2019 02:36

Von wem stammt dieses Zitat?

Lichtblick 188 01. 07. 2019 20:43

Re: Von wem stammt dieses Zitat?

Johnny90 181 01. 07. 2019 22:16

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

A20213 186 02. 07. 2019 07:25

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Kessy 46 19. 07. 2019 08:45

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

JohannavonOrleans 221 01. 07. 2019 11:50

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Brickman 214 01. 07. 2019 12:45

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

rotkappe 184 01. 07. 2019 21:19

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Friday 192 02. 07. 2019 11:56

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Johnny90 159 03. 07. 2019 01:26

Bei Zitaten muss die Quelle stehen!

Lichtblick 124 03. 07. 2019 12:41

Natürlich "bedeutet" die Erkrankung etwas und zu Recht hat die WHO sie als "Störung/Disorder" qualifiziert!

Sputnik19 150 03. 07. 2019 12:45

Nur weil in einem Buch etwas steht, muss das nicht stimmen.

Lichtblick 139 03. 07. 2019 13:24

Der Weg der Genesung ist sehr individuell

Heike 165 03. 07. 2019 15:23

Den Weg der Genesung gibt es nicht

Lichtblick 149 03. 07. 2019 19:38

Re: Den Weg der Genesung gibt es nicht

Johnny90 128 04. 07. 2019 03:07

Zitat und Schlafen können

Lichtblick 115 04. 07. 2019 14:42

Re: Der Weg der Genesung ist sehr individuell

smisa 8 19. 07. 2019 14:42

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Hotte 135 04. 07. 2019 06:11

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Skandal 115 04. 07. 2019 16:50

@Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Sputnik19 114 05. 07. 2019 12:24

Rückfälle haben nie mit Essen oder Spazierengehen zu tun.

Lichtblick 112 05. 07. 2019 13:42

Ohne jede Rücksicht auf andere

Lichtblick 111 05. 07. 2019 14:54

@Lichtblick

Sputnik19 98 05. 07. 2019 15:00

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Brickman 103 05. 07. 2019 14:50

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Heike 104 05. 07. 2019 15:11

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Heike 122 05. 07. 2019 15:09

Re: @Heike, vielen Dank!

Sputnik19 110 05. 07. 2019 16:00

Warum nicht Rückfälle und das Vermeiden solcher erklären?

Lichtblick 155 05. 07. 2019 20:31

@ Lichtblick

Deborah 154 06. 07. 2019 10:37

Re: @ Lichtblick

dry 140 06. 07. 2019 12:58

@ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Lichtblick 164 06. 07. 2019 14:29

Re: @ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Eisbaer 78 10. 07. 2019 10:24

Re: @ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Mexx55 76 10. 07. 2019 12:03

Re: @ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Brickman 74 10. 07. 2019 12:17

Re: @ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Mexx55 74 10. 07. 2019 12:33

Re: @ Deborah: Wir schweben genesen durchs Forum?

Friday 81 10. 07. 2019 12:29

Re: @ Friday.. Wir schweben genesen durchs Forum?

Mexx55 87 10. 07. 2019 13:00

Re: @ Friday.. Wir schweben genesen durchs Forum?

Friday 76 10. 07. 2019 13:09

Re: @ Friday.. Wir schweben genesen durchs Forum?

Mexx55 74 10. 07. 2019 13:29

Re: @ Deborah,Lichtblick

soulvision 139 06. 07. 2019 23:28

Thema ist, über Rückfälle zu informieren

Lichtblick 119 07. 07. 2019 13:17

Re: Thema ist, über Rückfälle zu informieren

A20213 108 07. 07. 2019 14:17

Re: Thema ist, über Rückfälle zu informieren

soulvision 122 07. 07. 2019 16:34

Wie seid ihr denn drauf?

Lichtblick 108 07. 07. 2019 20:03

Re: keine Klärung möglich?

soulvision 117 07. 07. 2019 20:45

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Bohumil 133 07. 07. 2019 11:40

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

Brickman 108 08. 07. 2019 14:27

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

kinswoman 103 08. 07. 2019 14:42

Re: @Heike & alle anderen Selbst-Erfahrenen

soulvision 95 08. 07. 2019 20:38

Genesung bedeutet Arrangement mit der Erkrankung

Hotte 104 09. 07. 2019 00:19

An Hotte

Lichtblick 104 09. 07. 2019 13:48

ohne Worte

soulvision 90 09. 07. 2019 15:35

Re: ohne Worte. Finde ich auch

Lichtblick 104 09. 07. 2019 16:15

Dein Hirn...

dry 111 09. 07. 2019 16:43

@dry

A20213 99 09. 07. 2019 18:27

Re: @dry

Johnny90 79 10. 07. 2019 10:04

Re: @dry

Brickman 68 10. 07. 2019 12:39

Re: Dein Hirn...

Eisbaer 74 10. 07. 2019 10:18

Dankbarkeit

Johnny90 88 10. 07. 2019 10:47

Re: Dankbarkeit

Brickman 77 10. 07. 2019 12:59

Re: Die tieferen Gründe der Erkrankung - wer hat das für sich erforscht?

Frech 122 08. 07. 2019 14:04

Ein großes DANKESCHÖN an alle, die verstanden haben, worum es mir geht!

Sputnik19 59 17. 07. 2019 22:53

Re: Ein großes DANKESCHÖN an alle, die verstanden haben, worum es mir geht!

Frech 75 18. 07. 2019 00:25

NACHTRAG zum Thema "Fragen zur Kausalität stellen"

Sputnik19 59 18. 07. 2019 15:13

Re: NACHTRAG zum Thema "Fragen zur Kausalität stellen"

Frech 62 18. 07. 2019 15:54

Re: NACHTRAG zum Thema "Fragen zur Kausalität stellen"

Frech 39 19. 07. 2019 07:25

Krankheit als Schicksalsschlag

Lichtblick 14 19. 07. 2019 13:59

Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Heike 128 09. 07. 2019 22:19

Re: Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Deborah 111 10. 07. 2019 15:01

Re: Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Frech 101 10. 07. 2019 17:13

Fragen zu Luise Reddemann

Lichtblick 130 10. 07. 2019 19:26

Re: Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Bonnaparte 104 10. 07. 2019 17:07

Re: Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Frech 102 11. 07. 2019 22:59

Re: Arbeit, Veröffentlichungen, Studien in der Sozialpsychiatrie

Heike 110 13. 07. 2019 16:30

Schreib doch über bipolar konkret

Lichtblick 119 13. 07. 2019 23:30

Re: Schreib doch über bipolar konkret

A20213 115 14. 07. 2019 15:26

Heike: Schreib doch über bipolar konkret

Lichtblick 100 15. 07. 2019 21:24



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen