Lithium und der Schlaf...

12. 05. 2019 07:31
Das Thema ist sicher nicht neu und schließt sich auch an meine früheren Beiträge an...

Früher hatte ich zweimal 450mg Quilonum retard, dazu zur Nacht 50mg Seroquel, bis meiner Ärztin das EKG nicht mehr gefallen hat, zu niedrige Frequenz, eine sog. Bradykardie. Damals hab ih so 7h pro Nacht geschlafen. Mein Psychiater hat das Seroquel "gestrichen" und erstmal die Morgentablette Quilonum reduziert/halbiert, das EKG war bißchen besser.

Letzten Herbst durfte ich dann wieder zum Langzeit-EKG, weil meine Ärztin nicht zufrieden war.
Der Psychiater hat dann nochmal angepaßt und seit Januar bin ich bei 2x halbe Tablette täglich. Der Spiegel bewegt sich knapp unter dem therapeutischen Dingsda, bei 0,48. Er sprach "wir therapieren ja den Patienten, nicht die Kurve." Weil ich ihm schilderte, daß ich mich ganz gut fühle. Ich hab im Moment so viel Antrieb, wie schon lange nicht mehr. Das bin ich ja überhaupt nicht gewohnt...
Aufgrund einer begonnenen Gruppentherapie muß ich mir jetzt einen niedergelassenen Psychiater suchen, schade, ich fand den ganz gut eigentlich.

Die Kehrseite ist, seit der letzten Anpassung bin ich regelmäßig gegen 4.30 Uhr morgens wachgeworden und hab mich gefühlt ne halbe Stunde rum gewälzt, bis ich wieder eingepennt bin, und um 6 bzw. 6.30 der Wecker klingelte. Inzwischen wache ich zuverlässig zwischen 5 und 5.30 Uhr auf und das nervt mich tierisch. Ich bemühe mich, nicht zu früh in die Koje zu hüpfen, damit ich morgens länger liegenbleibe, was in den letzten Tagen dazu führte, daß ich mitternachts im Bett war und knappe 5 Stunden schlafe. Finde ich eigentlich zu wenig. Ich kann mich dann zu Feierabend ne halbe Stunde aufs Sofa legen...

Gestern hab ich um ca. 6 Uhr morgens angefangen, meine Bude aufzuräumen, heute ist Sonntag, hab meine Mutter zu Besuch und sie hat sich vorhin beschwert, ich soll aufhören, in der Küche rumzuklappern, sie kann nicht mehr schlafen... Ich fühle mich auch nicht besonders wach, aber weiterschlafen hab ich jetzt ca ne halbe Stunde probiert. Naja.
Schätzungsweise wird sich das auch nicht ändern, wenn ich meine 50mg Bedarfsseroquel zur Nacht nehme.

Wieviel Stunden schlaft Ihr so pro Nacht/Tag?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 07:33.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Lithium und der Schlaf...

Wald-Eule 1000 12. 05. 2019 07:31

Re: Lithium und der Schlaf...

fahni 260 12. 05. 2019 10:08

Re: Lithium und der Schlaf...

Wald-Eule 245 12. 05. 2019 21:46

Re: Lithium und der Schlaf...

zuma 239 12. 05. 2019 22:51

Re: Lithium und der Schlaf...

fahni 191 13. 05. 2019 17:56

Re: Lithium und der Schlaf...

Nil 227 12. 05. 2019 22:27

Re: Lithium und der Schlaf...

Wald-Eule 176 13. 05. 2019 22:29

Re: Lithium und der Schlaf...

Hotte 202 15. 05. 2019 00:21

Re: Lithium und der Schlaf...

Wald-Eule 134 26. 05. 2019 18:44

Re: Lithium und der Schlaf...

paradies 148 26. 05. 2019 19:34

Re: Lithium und der Schlaf...

Wald-Eule 126 31. 05. 2019 19:06

Re: Lithium und der Schlaf...

paradies 164 31. 05. 2019 21:30



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen