Trennung und die goldene Regel

27. 04. 2019 15:50
Wie ist es moralisch zu sehen, wenn ein Mensch sich von einem anderen trennt, weil der krank wird?

Ich habe diese Frage mal aus dem Hanföl-Treat rausgehohlt, weil sie da irgendwie gar nicht hinpasst...

Hinter Recht und Ethik steckt eine Philosophie bzw. Logik und nicht nur persöhnliche Meinung. Vielen ist aber nicht klar, dass es zwei Versionen der goldenen Regel gibt.

Die negative Version der goldenen Regel besagt, dass man niemanden etwas tu soll, was man nicht will, dass sie einem nicht tun (Tue NICHT). Praktische dass gesamte Strafrecht fusst auf dieser Form der Regel, nicht aber der Paragraph zur unterlassenen Hilfeleistung. Dieser beruht auf der positiven Version der goldenen Regel und bedeutet: Wenn Du willst, dass man Dir hilft, dann helfe auch.

Man findet diese Idee in der christlichen und buddhistischen Ethik aber auch in den Menschrenrechten (Recht auf Wasser, Nahrung, Gesundheit etc). Radikale Kapitalisten (zum Beispiel Libertäre) lehnen die positive Form komplett ab, und würden es dann z.B. auch nicht bestrafen, wenn jemand gemütlich filmt, wie Euer Kind ertrinkt.

Das problematische an der positiven Form der goldenen Regel ist nähmlich, dass sie immer auch Ressourcen erfordert, von dem helfen soll, und seine Freiheit damit automatisch auch einschränkt. Und sei es eben Zeit um das ertrinkende Kind zu retten. Menschen, die vom Wesen her unfähig sind für Fremde echte Empathie zu empfinden (anscheinend etwa 90%) sehen keine Notwendigkeit für solche Regeln, obwohl sie sich Dank des primären Überlebensinstinktes in der Regel Hilfe wünschen würden, wenn sie selbst in Not sind.

Und hier kommt das Problem, wenn man sich von einer kranken, nicht-gewaltätigen Person trennt. Die Person die das tut, will ihr eigenes Glück maximieren, misachtet aber dafür die positive Version der goldenen Regel (hilf wenn Du Hilfe willst). Falls sie aber selbst krank würde, würde die Maximierung des eigenen Glückes nähmlich so aussehen, dass sie wollen würde, dass der Partner bleibt und ihr hilft. Das ist jetzt, was man Doppelmoral nennt: was man selbst für andere tut und was man selbst von anderen im Zweifel will stimmt hier nicht mehr über ein.

Liebe kann man letzendlich nicht erzwingen, deshalb kann man soetwas in Fällen wo der Trennungswunsch nicht ein absoluter Affekt war, auch nicht aufhalten. Als moralisch korrektes Verhalten sollte man es aber auch nicht akzeptieren. Das würde auch diejenigen herabwürigen die bei den Kranken bleiben und zum Teil sogar ihre Karriere aufgeben, um zu helfen. Ich habe ein britisches Pärchen gesehen, wo der Mann körperlich krank war und diese beiden gingen sogar lieber zusammen in den Tot, statt das die Frau sich einen fähigeren Mann suchte. Aber wenn man so eine Liebe nicht kennt, wird man es nicht verstehen und verrückt finden.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Trennung und die goldene Regel

Lara81 712 27. 04. 2019 15:50

Re: Trennung und die goldene Regel

Brickman 178 27. 04. 2019 16:14

Re: Trennung und die goldene Regel

kinswoman 152 27. 04. 2019 17:27

Re: Trennung und die goldene Regel

soulvision 135 27. 04. 2019 19:19

Re: Trennung und die goldene Regel

Lara81 112 28. 04. 2019 08:25

Re: Trennung und die goldene Regel

soulvision 96 28. 04. 2019 13:10

Re: Trennung und die goldene Regel

Brickman 107 28. 04. 2019 13:27

Re: Trennung und die goldene Regel

soulvision 137 28. 04. 2019 17:57

Re: Trennung und die goldene Regel

nebulos 121 27. 04. 2019 17:36

Re: Trennung und die goldene Regel

Lara81 82 28. 04. 2019 08:37

Re: Trennung und die goldene Regel

zuma 111 27. 04. 2019 18:45

Re: Trennung und die goldene Regel

Lara81 91 28. 04. 2019 08:43

Re: Trennung und die goldene Regel

zuma 91 28. 04. 2019 11:07

Re: Trennung und die goldene Regel

Friday 130 27. 04. 2019 19:36

Empathie und Verantwortung

Lara81 100 28. 04. 2019 08:54

Re: Empathie und Verantwortung

Friday 90 28. 04. 2019 12:27

Studie

otacon 94 28. 04. 2019 13:01

Re: Studie

Brickman 93 28. 04. 2019 13:13

Re: Trennung und die goldene Regel

Lara81 113 28. 04. 2019 08:58

Re: Trennung und die goldene Regel

A20213 122 28. 04. 2019 09:20

Re: Trennung und die goldene Regel

kinswoman 120 28. 04. 2019 11:18



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen