ES

26. 04. 2019 22:25
"Emotionale Stabilität
Emotionale Stabilität ist im Gegensatz zur emotionalen Labilität die ausgeprägte Fähigkeit zur Kontrolle der eigenen Emotionen. Emotional stabile Personen zeigen ausgeglichene und wenig sprunghafte emotionale Reaktionen sowie die Fähigkeit zur raschen Überwindung von Misserfolgen und Rückschlägen.
Das Gegenteil emotionaler Stabilität findet sich bei der bipolaren Störung."

Bei mir ist emotionale Stabilität nur gegeben, wenn ich meine Gedanken und Gefühle einer Sache, Person oder einem Haupthema widmen kann. Vielleicht hätte ich mein Studium nicht hinschmeißen sollen. Eigentlich wäre ich DIE Kandidatin, um mich mit einem Forschungsobjekt über Jahre hinweg zu beschäftigen.
Nun bin ich aber in der Pflege tätig und da geht es weniger um solches. Ich mache den Beruf gerne, weil Fähigkeiten wie Emphatie, Geduld, Beobachtungsfähigkeit gefordert sind.
Die Stabilität gibt mir in diesem Umfeld eher die gleichbleibende Örtlichkeit sowie der weitesgehend gleichbleibende Kollegenkreis. Ich verstehe mich gut mit den Leuten, aber das ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass ich keinen privaten Kontakt zu ihnen pflege.
Die Schwierigkeiten, die sich bei einer Vermischung ergeben können, habe ich auch erlebt und kann sie nicht gutheißen.
Meine Frage an Euch: Welche Faktoren sorgen dafür, dass ihr euch einigermaßen stabil fühlt?
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

ES

JohannavonOrleans 589 26. 04. 2019 22:25

Re: ES

Kessy 142 26. 04. 2019 23:46

Re: ES

Wesker 146 26. 04. 2019 23:56

Re: ES

Brickman 227 27. 04. 2019 13:34



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen