Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

25. 04. 2019 11:48
Hallo, ich bin hier ganz neu und ich wollte mal fragen, ob jemand auch unter Rapid cycling leidet und wie man besser damit umgehen kann. Vorallem in der Partnerschaft und mit Familie.
Seit 2013 werde ich auf bipolar behandelt. Medikamente wirken bei mir meist nur kurzfristig oder gar nicht. Meine Phasen sind wöchentlich so daß meine Ärztin mir erklärte, daß ich unter der Form rapid cycling leide. Diese lässt sich nur schwer einstellen. Akzeptanz sei hier besonders wichtig und zu lernen damit umzugehen. Ich nehme derzeit Jatrosom 20mg, Lamotrigin 125 mg, sowie Quetiapin 200 mg. Und trotzdem ein hoch und runter. Die Hochphasen find ich ja ganz angenehm, wenn ich gestehe... ich falle nur immer so tief, daß suizidale Gedanken immer gleich 'ne Rolle spielt. Meine Ehe leidet auch darunter. Hat jemand ähnliche Probleme? Ich erkenne natürlich wenn was los geht und setzte alles erlernte durch Kliniken und Therapeuten ein und dennoch bin ich dem wie soll ich sagen einfach ausgeliefert. Danke für Antworten
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

Mel12209 805 25. 04. 2019 11:48

Re: Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

Lady bug 300 26. 04. 2019 09:35

Re: Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

Mel12209 198 29. 04. 2019 18:28

Re: Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

Lady bug 341 29. 04. 2019 19:09

Re: Rapid cycling, leidet auch jemand darunter?

FLYHIGH 248 27. 04. 2019 18:34



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen