Re: @tschitta

21. 08. 2017 16:10
Hallo tschitta,

vielen Dank für deine Gedanken und den Einblick, den du gewährst!

Du schreibst von schweren Zuständen/Ereignissen, ich assoziiere harte, essentielle, existentielle Erfahrungen. Zuerst ging es dir ums Wohl der Kinder, diese Motivation hatte ich auch.
Verständnis, den Weg des Kindes als seinen Weg akzeptieren, Vertrauen haben und ihm Vertrauen geben – das haben wir gelebt, das habe auch ich mitbekommen.
Mir entsprach sehr Folgendes: „Wir sollten uns weniger bemühen, den Weg für unsere Kinder vorzubereiten, als unsere Kinder für den Weg.“ Ob das gelungen ist, kann ich noch nicht sagen, denn den Weg kenne ich nicht, aber ich hoffe es.

Ich konnte nach Zeiten der Medi-Verweigerung dann zuerst meinem Kind zuliebe gut medikamentös eingestellt und relativ angepasst mit der Bipo viele Jahre stabil leben, sie annehmen und akzeptieren. Habe dann eine ziemliche Entwicklung genommen, war und bin vielfältig engagiert. Es besteht Nähe zu meinem Kind, Liebe. – und doch …

Etwas mehr von deiner beschriebenen Sanftheit täte uns mitunter gut. Auch diese entsteht sicher durch die Prägung der eigenen Erfahrungen, Kindheit wie auch dann im eigenen, selbstbestimmten(?) Leben.
Bei mir kam ein anderes Strickmuster hinzu, aufmüpfig, bissel frech, sich aufregen bei Ungerechtem – kann man Gerechtigkeit als allgemein gültige Kategorie ermessen, erfahren, leben???
Jeder Mensch hat seinen eigenen Blick, seinen eigenen kleinen Ausschnitt von der Realität, man könnte vielleicht sagen, seine eigene kleine Gerechtigkeit, seine eigene kleine Wahrheit, oder vielleicht doch treffender: seinen eigenen kleinen Gerechtigkeitsanspruch, seinen eigenen kleinen Wahrheitsanspruch.
Wer will und könnte das bewerten?
Schick ist es heute, für alles offen zu sein, nichts und niemandem seine Berechtigung abzusprechen.
Toleranz ist mir ein wichtiger Wert, aber ist das wirklich tolerant?

Auf einmal kommen dann andere Ebenen der Wahrheit, der Gerechtigkeit, des miteinander zusammen Lebens in die Wahrnehmung, für den gewohnten Alltagsblick nicht zu sehen. Da braucht man auf einmal einen Haufen zusätzlicher Gesten, angeblich Körpersprache und was weiß ich, eher Körpersprache zu einem pervertierten Zweck(?), in teuren Kursen heraus gekitzelt und optimiert, mit dem Ziel Hierarchieebenen zu etablieren und zu erreichen, Machtpositionen zu erreichen, zu sichern und zu posen, Ängste bei anderen zu erzeugen (habe fast den Eindruck Panikattacken sind die neue Volksseuche), Erpressung zur subtilen Unterwürfigkeit … . Ich schreibe mich in Rage, doch es gehört zum Thema.

Auf einem Mal konnte ich andere Schmerzebenen bei meinem Kind, längst dem kindlichen Alter entwachsen, wahrnehmen, die ich nicht für möglich gehalten hätte und die mir schier das Herz brachen.
In mir belebte sich mein schon immer reichlich vorhandenes Gerechtigkeitsempfinden. Nach langer Zeit ging ich nochmal kurz in die Klinik, nach weiteren 4 Jahren wurde mir von außen ein kurzer Klinikaufenthalt von 1 ½ Tagen provoziert. Ich bekam eine Ahnung von mich betreffenden weiteren Ebenen.
Seit weiteren fast 4 Jahren bin ich nun auf einem Weg zu einer ungeahnten, mir selbst nicht mehr zugetrauten Stabilität, die unter enormen Druck Bestand hat.
Seitdem werden mir Stück für Stück mögliche Zusammenhänge zwischen meiner Entwicklung in Jugend- und jungen Erwachsenenjahren, was mir geschah, und dem Druck, unter dem mein Kind zu stehen scheint, bewusst. Ich glaube, dieses Bewusstwerden ist ein wichtiger Faktor für meine andauernde Stabilität. – Wie das Leben manchmal so spielt.

Neben dem faktischen, kausalen Denken wandert mein Augenmerk zunehmend neu zu emotionalem oder intuitivem Wahrnehmen und Verstehen, das mir wichtig geworden ist, ich mir als Teil meiner christlichen Spiritualität ganz selbstverständlich zugestehen gelernt habe. Zum Glück oder Gott sei Dank.

Vieles lag und liegt nicht in unserer Hand.
Meine behütete Kindheit, gibt mir Kraft und Stärke, Zuversicht und Klarheit, auch Ruhe und Bedachtsamkeit wird zunehmend möglich. Sie behinderte vielleicht eine tiefe innere Sanftheit.
Reden können wir miteinander, wie ich mit meiner Mutter und sie auch mit ihrer Oma. Da wurde etwas weiter gegeben. Manchmal habe ich sie bestimmt zugetextet, doch übereinstimmend sagen wir, besser so als gar nicht reden.

So ganz durch bin ich noch nicht mit meiner Sortierung, ein mir wichtiger schon länger anhaltender Prozess.
Danke, dass du mich weiter angestoßen hast!

Du schreibst:
„Das freut mich, das du mit deiner Mutter in Dialog treten konntest..ich denke das kann sehr wertvoll sein. Wenn ich deine Zusammenhänge lese, -da ich eine total andere Erfahrung kenne-..staune ich darüber.. Die lösung wäre also nicht ein behütetes Leben..“
Ich finde, es gibt keine Lösung und schon gar nicht die Lösung. Leben ist, was passiert, während ich mir andere Pläne gemacht habe, oder Lösungen ausgemalt habe. – oder so ähnlich ;)
Ich meine, vieles haben wir nicht in der Hand, da können wir dann nur reagieren, aus den Erfahrungen lernen und uns selbst immer besser kennen lernen, wie du ja auch schreibst.

Achtsamkeit hilft mir auch, regelmäßige Meditation, Rituale die u.a. Struktur geben für verschiedene Zeitintervalle von täglich bis jährlich, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Konzentration darauf.
Bei dir schätze ich deine Intuition, deine Einfühlung, den unbedingten Willen, es mit deinen Kindern besser zu machen, als du es erlebt hast. Das ist eine enorme Menge!

Sorry, ist nun doch recht lang geworden.
LG
S.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 1469 11. 08. 2017 21:09

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

tschitta 413 11. 08. 2017 21:19

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 409 11. 08. 2017 21:25

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 401 11. 08. 2017 21:31

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 392 11. 08. 2017 21:38

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 352 11. 08. 2017 21:59

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

Heike 363 11. 08. 2017 22:07

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 302 11. 08. 2017 22:35

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

Fränki 334 12. 08. 2017 09:55

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 286 12. 08. 2017 15:11

Re: Nachtrag an Heike

wildrosebud 226 13. 08. 2017 16:03

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 231 13. 08. 2017 16:06

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

RoManiac 213 12. 08. 2017 17:55

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 236 13. 08. 2017 15:30

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

RoManiac 197 21. 08. 2017 20:07

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 276 22. 08. 2017 16:23

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

RoManiac 175 25. 08. 2017 13:07

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 257 26. 08. 2017 16:03

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

tschitta 294 12. 08. 2017 07:34

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 275 12. 08. 2017 15:45

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

tschitta 185 14. 08. 2017 09:37

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

soulvision 206 14. 08. 2017 11:25

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

tschitta 292 17. 08. 2017 08:49

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

soulvision 204 18. 08. 2017 23:35

Re: @tschitta

soulvision 211 21. 08. 2017 16:10

Re: @tschitta

tough 204 21. 08. 2017 18:15

Re: @tschitta

soulvision 250 22. 08. 2017 09:39

Re: @tschitta

tschitta 253 26. 08. 2017 19:33

Re: @tschitta

soulvision 191 29. 08. 2017 11:43

Re: @tschitta

tschitta 172 29. 08. 2017 20:15

Re: @tschitta

A20213 173 29. 08. 2017 21:25

Re: @tschitta

tschitta 178 30. 08. 2017 09:13

Re: @tschitta

tough 171 30. 08. 2017 15:34

Re: @tschitta

soulvision 188 29. 08. 2017 21:54

Re: @tschitta

tschitta 155 30. 08. 2017 09:11

Re: @tschitta

soulvision 174 30. 08. 2017 21:22

Re: @tschitta

tschitta 206 30. 08. 2017 21:52

Re: @tschitta

tough 192 30. 08. 2017 16:10

Re: @tschitta

tschitta 141 30. 08. 2017 21:01

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

soulvision 301 11. 08. 2017 22:39

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 248 11. 08. 2017 23:04

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

soulvision 221 12. 08. 2017 10:50

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

blauäugige 252 12. 08. 2017 11:59

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

Kessy 217 12. 08. 2017 15:08

Re: @Kessy und Blauäugige

wildrosebud 244 12. 08. 2017 15:57

Re: @Kessy und Blauäugige

blauäugige 275 12. 08. 2017 19:20

Re: @Kessy und Blauäugige

Eternity 269 12. 08. 2017 20:15

Re: @Kessy und Blauäugige

tough 296 12. 08. 2017 21:34

Re: @Kessy und Blauäugige

chihuahua83 259 12. 08. 2017 23:00

Re: @Kessy und Blauäugige

tough 296 12. 08. 2017 23:16

Re: @Kessy und Blauäugige

chihuahua83 211 13. 08. 2017 10:37

Re: @Kessy und Blauäugige

wildrosebud 214 13. 08. 2017 16:24

Re: @Kessy und Blauäugige

wildrosebud 245 13. 08. 2017 17:19

Re: @Kessy und Blauäugige

wildrosebud 209 13. 08. 2017 15:20

Re: @Kessy und Blauäugige

chihuahua83 216 14. 08. 2017 12:16

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

Hasi79 297 23. 08. 2017 07:46

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 258 24. 08. 2017 17:08

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

gabriela67 172 27. 08. 2017 12:56

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

Beliar 190 27. 08. 2017 08:56

Re: Todesanzeige - Schuldgefühle

wildrosebud 195 27. 08. 2017 15:30



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen