Re: 3sat - weg mit dem Übergewicht

13. 09. 2020 12:12
Ich habe diese Sendung am Donnerstag Abend im Fernsehen gesehen, schaue mir diese Sendereihe öfter an.
Ich erhoffte mir Informationen über das Intervallfasten aber darüber kam nichts. Es ging ausschließlich über Adipositas an den drei Fallbeispielen. Das pubertierende Mädchen, die junge Frau und der Mann mit Höchstgewicht 160 kg. Das Mädchen wurde in einer aufwendigen Familienmaßnahme behandelt, die Frau bekam einen Schlauchmagen, nur der Mann schaffte es aus eigener mentaler Kraft das Gewicht zu reduzieren auf eine sportliche Figur, letztendlich nur mit FDH und viel Bewegung.
Ich habe im Grund eine schlanke Figur und bin groß gewachsen aber der Bauch wird immer dicker, er wird schon als achter Monat bezeichnet. Das sieht nicht gesund aus und deshalb habe ich mit Intervallfasten angefangen, man hört da viel Gutes drüber, die 16:8 Methode. Das heißt 16 Stunden nichts Essen, der Schlaf ist dabei und 8 Stunden alles Essen was man möchte in einem vernünftigen Rahmen. Das heißt, da ich abends um acht esse, gibt es das Nächste erst wieder Mittag um 12. Nur das Frühstück fällt weg und man muss einen halben Tag aktiv sein ohne etwas gegessen zu haben, das macht manchmal schwach auf den Beinen aber womöglich nicht der Energie wegen, der Organismus soll ja in die Reserven, sondern weil eine vertraute Gewohnheit nicht passiert. Der Gedanke, ich habe nichts gegessen, ich falle um, ist nicht von der Hand zu weisen, dabei hat der Organismus mehr als genug Ressourcen, nur diese negative Einbildung ist verdammt stark und verleitet zum Zugreifen, wieder und immer wieder, wer will schon bei der Arbeit aus den Latschen kippen. So kann ich mir das vorstellen, mit diesem Gefühl, ich bin zu schwach, ich muss was essen, kann man letztlich jede Kleidergrüße sprengen. Wie gesagt, bin ich es gewohnt am Morgen drei Semmeln zu essen um mich kräftig zu fühlen, muss ich das auch beibehalten, vielleicht sogar eher steigern, sonst ist das Gefühl der Schwäche sofort wieder da. Wenn man dann noch an das Frustessen denkt weil es schlechte Gefühle und Ängste lindert, den ganzen Stress runter schlucken, dann ist es kein Wunder wenn, wie bei dem Mann, die Wage bis 150kg nicht mehr ausreicht.
Mich haben die drei Beispiele in der Sendung sehr erschreckt auch wenn es letztendlich ein gutes Ende findet, ich möchte es so weit nicht kommen lassen auch wenn die Gefahr als psychisch kranker Mensch sehr groß ist.
FDH und viel Bewegung ist auf den simplen Fakt herunter gebrochen der einzige Weg und natürlich aus seelischer Sicht die Fähigkeit ganz einfache Dinge im Alltag als großes Glück zu empfinden, das fängt mit dem Leben als solches an, dass es möglich ist durch Atmen einen Organismus zu erhalten. Nun ist es doch noch eine kleine Philosophiestunde am Sonntag geworden aber das macht nichts, mir brennt das Thema auf der Seele.
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

3sat - weg mit dem Übergewicht

soulvision 860 10. 09. 2020 21:02

Re: 3sat - weg mit dem Übergewicht

FLYHIGH 163 11. 09. 2020 17:48

Re: 3sat - weg mit dem Übergewicht

Deborah 163 12. 09. 2020 06:31

Re: 3sat - weg mit dem Übergewicht

fluuu2 371 13. 09. 2020 12:12



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen