Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

04. 11. 2019 13:20
Ich habe früher (zeitweise/phasenweise) viel gemalt. (v. a. abstrakte, expressionistische Bilder).
Mittlerweile ist mir auch das Malen zu wenig kreativ, ich empfinde das Denken als eine noch höhere Form der Kreativität, dort kann man, in einen kurzen Moment/kurze Momente noch mehr Kreativität "reinpressen".


Was mir in den Sinn gekommen ist - leichte psychotische Neigung = höhere Fähigkeit zum divergenten Denken (?) (Kreativität, "Kreativdenken")


Als Beispiel - früher als ich leichtere psychotische Symptome hatte, habe ich z.B. ein wunderschönes warmes Licht gesehen - dies war mit einem sehr intensiven positiven/angenehmen Gefühl verbunden - Intensivierung - sehr intensive Verbindung des Visuellen mit Gefühlen/Gefühlsmässigem.

Ist es nicht so, dass wenn man eine leichte psychotische Neigung/Veranlagung (wie auch immer man dies nennt) hat, sozusagen im Gehirn Bahnen vorhanden sind, die (scheinbar?) unverbindbares verbinden können?
Fähigkeit die "gewohnten" Denkpfade zu verlassen, sich offen, experimentierfreudig mit einem Thema/Themen zu beschäftigen (Divergentes Denken).


(Keiner muss sich Sorgen um mich machen - ich bin nicht psychotisch, ich meditiere hier gerade in einem leichten Flow/Trance Zustand).


LG
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

A20213 232 04. 11. 2019 13:20

Re: Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

Skandal 78 05. 11. 2019 15:13

Re: Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

A20213 107 05. 11. 2019 16:55

Re: Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

Skandal 64 07. 11. 2019 14:41

Re: Denken - die höchste Form der Kreativität (?)

A20213 107 07. 11. 2019 15:08



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen